Materialverschwendung am Arbeitsplatz

Als Laborfee lernt man recht früh so wirtschaftlich wie möglich zu arbeiten, damit nichts verschwendet wird. Sollte sich die Evolution vielleicht mal ein Beispiel dran nehmen..
Im Krankenhaus gibt es einen Pfleger, lasst ihn uns der Einfachheit halber Pfleger Riechtgerngut nennen. Pfleger Riechtgerngut kommt in regelmäßigen Abständen zu mir und verpestet meine Räumlichkeiten mit seinen Duftwässerchen. Er ist eine recht angenehme Erscheinung, der Pfleger Riechtgerngut. Ich persönlich würde mit ihm machen, was ich mit gut 90% der sexiest men alive machen würde..an die Straße stellen und hoffen, dass ihn jemand mit nimmt, aber ich glaube für die ordinäre Mainstream Olle wär der genau das Richtige. Wenigstens solange er den Mund geschlossen lässt.

Meine erste Begegnung mit Pfleger Riechtgerngut war ein nachhaltiges Beispiel für evolutionäre Materialverschwendung . Folgende Begegnungen untermauerten diese These noch, aber dazu später mehr.
Umgeben von einem Nebel aus Wohlgeruch betrat er das Labor, einen Zettel in der Hand haltend. Och ich wüsste was man mit diesem Zettel macht.:
Bei dem Zettel, mit dem er mir vor der Nase wedelte, handelte es sich allem Anschein nach um etwas, das mit Blutprodukten und deren Erhalt zu tun hatte. Ich kenn solche Zettel nicht, da ich mit dem ganzen Blutbankgedöhns nichts zu tun habe. Da es aber in großen Lettern als Überschrift über dem eigentlichen Schriftstück thronte, war dies herauszufinden nicht gerade mit Atomphysik gleichzusetzen.
Was er denn nun damit tun solle..
Hmm jaaaa..da steht zwar, das besagtes Dokument in die Patientenakte gehört, aber sagtste mal nix..
Er rief also auf der Station an und Fragte, was es mit dem ominösen Schriftstück auf sich hat. Hier offenbarte sich, was längst hätte offensichtlich sein müssen, denn er sagte folgendes:
„Hallo, hier ist Pfleger Riechtgerngut. Ich habe hier eine Aaaa..nf..orderu…ng füüüüüür Bluuuuutko…ns…ääääär…Fennn…was mach ich damit?“
Strunzblöd der Mann. Man könnte nun auf eine Leseschwäche oder ähnliches beharren, aber mitnichten. Einfach nur Materialverschwendung am Arbeitsplatz.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Materialverschwendung am Arbeitsplatz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s