Aufreger Deluxe

Bevor ich irgendwas zu irgendeinem anderen Thema schreibe, muss ich mich erstmal aufregen (Ich weiß, ich rege mich oft auf, mir egal!!)

Da ist doch gestern schon wieder so ein BazillenMutterschiff von der Intensivstation in mein Labor gestürmt. Mit Handschuhen an den Fingern. Es hat meine Türklinke angefasst. Mit Handschuhen an den Fingern. Es gibt nur weniges, was ich noch weniger leiden kann, als wenn man mit Handschuhen an den Fingern meine Türklinke berührt.
Wozu desinfiziere ich mir gefühlte tausend millionen tausend Mal am Tag die Griffel, damit ich das Bakterien/Viren/Pilzsporen- Gewürm nicht durchs ganze Haus trage, wenn das ständig von anderem Personal, das eigentlich wissen müsste, wie man es richtig macht, durch sämtliche Räumlichkeiten chauffiert und dann auf meiner Türklinke abgeladen wird?!
Da Lob ich mir das Flächendesinfektionsmittel, das sogleich zur Tat schreiten durfte, um die Türklinke der Hölle wieder keimfrei zu machen.

Es mag vielleicht nicht so klingen, aber ich bin wirklich nicht zimperlich, was das Bakterien/Viren/Pilzsporen- Gewürm angeht. Ich wasche meine Wäsche nicht mit Sagrotan, mein Seifenspender zu hause ist so ein olles Dingen, wo man oben noch drauf drücken muss, damit die Seife unten raus kommt und mein Hausmüll wandert vor deiner Entsorgung nicht erst noch durch den Autoklaven. Generell halte ich die Panikmache um keimfreie Reinheit immer und überall für..naja..eben Panikmache..

Aaaaber!!! Im Krankenhaus sehen die Dinge eben schon wieder ganz anders aus (Ach guck mal, reimt sich sogar..). Da kann so eine verirrte Darmbakterie oder so ein oller Hautkeim, der sonst den ganzen Tag auf der, Achtung Wortwitz!, faulen Haut liegt, schonmal gerne böse Infektionen hervorrufen, wenn der Beispielsweise in einer Wunde landet. Und bei ganz großem Glück, ist er dann auch noch von der MRSA/ESBL/Pseudomonas Fraktion und resistent gegen sämtliche Antibiotika. Dann ist wieder Land unter und das Geheule groß!
Ich bin kein Gegner von Handschuhen, um Gottes Willen, aber dann soll man sie doch bitte auch richtig einsetzen. Handschuhe an, Blut abgenommen, Proben in die Versandtasche (dafür sind die da!) oder in einen Plastikbecher, Nierenschale, anderes Behältnis, Handschuhe aus, Pfoten sicherheitshalber nochmal gewaschen und/oder desinfiziert und weiter. Klar, braucht Zeit, die man meistens nicht hat, aber dafür schenkt man das Krankmachgewürm dann auch niemandem, der es nicht haben will.
Wenn man aber selbst für Kundschaft sorgt, indem man das ganze Viehzeuchs an taktisch klugen Orten verteilt, muss man sich auch nicht wundern, wenn in anderen Kliniken Babies sterben.

Aber es gibt auch noch ein paar versöhnliche Worte zu der Thematik, weil ich ein wenig auf meine Magenschleimhaut acht geben muss.
Ich habe mich kurz nach diesem Vorfall, mit dem Fahrer der Probentour unterhalten, während wir auf ungemein wichtige supra ultra hypra Proben warteten. Denn auch er hat erkannt, dass in so einem Krankenhaus eine Menge Pappnasen arbeiten. Gemeinsam erdachten wir einen Plan.
Ein Grund für solch hygienisches Fehlverhalten ist, neben Auslastung des Hauses, Leistungsverdichtung und natürlich dem lieben Geld (Hierzu ein super Beitrag von firefox05c), einfach, dass man das meiste Krankmachgewürm nicht sieht. Und was bei kleinen Kindern super funktioniert, haben Erwachsene auch schon lange verinnerlicht – Was ich nicht sehe, ist nicht da. Ist aber leider eben manchmal doch da.

Daher wäre es doch dufte, wenn man so ein Spray oder ähnliches hätte, das so wirkt, wie diese lustigen Zahnbelag-such-Tabletten beim Zahnarzt. Damit könnte man,z.B. Handschuhe oder alle relevanten Fläachen imprägnieren und bei Gewürmbefall, gibt es einen schönen pinken Fleck. Natürlich nur, wenn ein Haus nicht das Geld hat (oder es nicht dafür ausgeben will) alle Wasserhähne, Türklinken, etc. mit Kupfer auszustatten, wie es in manchem Haus bereits der Fall ist. Kupfer findet der Großteil des Gewürms nämlich zum Totgehen.

Das ganze Hygienethema an sich ist zu groß, um es, wer weiß wie weit auszuweiten. Und so lange man an entsprechender Stelle nicht begreift, dass es nicht nur wichtig ist, eine Flasche Desinfektionsmittel bereit zu stellen und darauf zu hoffen, das es Verwendung findet, bleibt es eben erstmal dabei, sich darüber aufzuregen 😉

Advertisements

3 Gedanken zu “Aufreger Deluxe

  1. Wieso hab‘ ich grad die CSI-Folge von Two And A Half Men im Kopf? Speziell die Szene, wo sie Charlies Zimmer mit Luminol einsprühen? *schüttel* Wär bestimmt genau so ein Anblick, wenn es dieses Spray gäbe…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s