HIER!

Die Schwesternschaft dieses Hauses wird wirklich immer kreativer. Heute Nachmittag ging ich an meine Probenannahme Theke. Da ich gerade ein langes Telefongespräch absolviert, fand ich dort wieder einige Proben. Darunter auch eine Versandtasche, auf der ein weißes Klebi positioniert wurde. Auf diesem Klebi stand auch etwas, konnte die Blindfee von weitem aber nicht lesen (Ich muss ganz dringend zum Optiker, damit der mir neue Gläser in mein Nasenfahrrad bastelt..aber der liebe Geiz..). Zuerst dachte ich, eine der Pfeifen hätte die neonorangen Eilproben Klebchen übersehen, die dort auf der Theke stehen und neonorange vor sich hin leuchten (das passiert in all dem Eifer, den mancher bei der Probenübergabe an den Tag legt, manchmal). und stattdessen vielleicht „EILT“ oder ähnliches auf das weiße Klebi geschrieben. Ich nahm also besagte Versandtasche und hielt das Klebi auf Augenhöhe, unmittelbar vor mein Gesicht. Kurzsichtigkeit ist sowas schönes. Doch auf dem ollen Klebi stand nicht, wie vermutet „EILT“ oder ähnliches. Ein einzelnes Wort prangte darauf. Auf dem Klebi stand in Großbuchstaben „HIER“ mit Ausrufezeichen!
Was sollte mir das nun sagen?!

Das ich hier war, war mir bereits bekannt, ich nahm es aber dennoch noch einmal dankend zur Kenntnis.
Das die Versandtasche, nebst Proben, hier war, war mir auch nicht wirklich neu, hielt ich sie doch in den Händen.
Das irgendwer außer mir hier gewesen sein muss, schien auch irgendwie logisch, denn das Täschchen wird sich kaum spontan auf meiner Probenannahme Theke materialisiert haben.
Vielleicht war es aber auch einfach nur der Ausruf, den man manchmal verwendet, wenn man jemand anderem etwas übergibt. Da ich gerage telefonierte, fühlte sich der Überbringer eventuell seines Ausrufes beraubt und hielt ihn aus diesem Grund schriftlich fest, um mir, sozusagen auch ohne körperliche Anwesenheit, die erfolgte Übergabe zu signalisieren.
Auch diese war mir nicht neu, ich nahm sie aber dennoch ein weiteres Mal dankend zur Kenntnis. Wenn sich jemand schon die Mühe macht, sollte man das wenigstens würdigen.

Wieso sich der Überbringer nun allerdings wirklich die Mühe der Klebianfertigung gemacht hat, werde ich wohl nie erfahren. Da die Proben nicht als Notfall gekennzeichnet waren, hielt ich es nicht für angezeigt, in diesem Fall investigativ tätig zu werden und womöglich noch auf der Station anzurufen. Tief im Inneren hörte ich die Horatio Cane Gedächtnissonnenbrille traurig seufzen, weil sie ein weiteres Mal nicht zum Einsatz kam.
Aber ich kann ja auch nicht allem nachgehen.

So und zum Schluss noch etwas in eigener Sache. Ein mir lieber Mensch feiert heute seinen Schlüpftag. Das Chaosmäuschen wird heute wieder ein Jahr älter und ich wünsche ihr alles Liebe und Gute. So Leute..nun mal fein gratulieren gehen. Den Weg zu ihr findet ihr im Blogroll 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s