Comeback der Woche

Gestern, an diesem wunderschönen Tag, bei strahlendem Sonnenschein, zwitschernden Vögeln und muckeligen 35°C im Labor, steht ER plötzlich in der Tür. Pfleger Riechtgerngut ist wieder da. Wo hatte er sich bloß die letzten Wochen versteckt?! Winterschlaf? Auf der ewig währenden Suche nach Duftwässerchen verschollen? Wegen Überqualifikation zu Pfleger ohne Grenzen geschickt worden? Man weiß es nicht. Fakt ist, nun ist er wieder da. Aber wie sieht er nur aus? Gar nicht im Kasak steckend wie sonst, sondern in grüner Montur und Kittel. Das Outfit kenne ich sonst nur von Ärzten und bin daher bei seinem Anblick etwas irritiert. den Rest gibt mir dann die Geruchswolke, die ihn in alt bekannter Manier umgibt und Hirn damit vorzeitig in die Mittagspause entlässt.
Über den Anblick komme ich auch erstmal nicht weg.
Sollte Pfleger Riechtgerngut tatsächlich plötzlich Doktor Riechtgerngut sein?! Darf ja wohl nicht wahr sein. Und ich mache mir Sorgen, dass ich es eventuell nicht an die Uni schaffe?! Das lässt mir ja keine Ruhe. Sollte Pfleger Riechtgerngut tatsächlich was im Kopf haben?!

Aber zuerst mal schauen, was er denn überhaupt will. Er wedelt mit einem EDTA (Blutbild) Röhrchen vor meinem Gesicht herum. Von dem Gesichtspunkt ist er schon mal ganz der Alte.
Ob das, sich in dem Röhrchen befindliche Blut denn für ein Blutbild reiche. Kurze Ansicht des Füllstandes und der Fließfähigkeit (bei niedrigem Füllstand gerinnt die Plörre schon mal gern, weil vergessen wird das ganze zu durchmischen. Gerinnungshemmer im Röhrchen und so.) zeigt Das reicht für so ca. 12 – 150 Blutbilder. Bahn frei.
Wie lange ein Blutbild denn dauere, er nähme die Ergebnisse dann gleich mit.
5 Minuten dauert sowas.
Dauert ihm aber zu lange, ich solle bitte dann auf Station anrufen, wenn ich die Ergebnisse habe. Auch kein Problem, schließlich bin ich mit kräftigen Stimmbändern ausgestattet.

Nach Verlassen meiner Räumlichkeiten, kommt er aber gleich wieder herangestürmt und fragt, ob ich im Besitz eines Telefons bin…Also echt mal…

ERSTENS: Hat der hier schon mal telefoniert!! und ZWEITENS: Wie soll ich denn ohne Telefon auf der Station anrufen, um die Ergebnisse durchzugeben?!
Der hat den Kopp doch nur, damit es nicht in den Hals regnet.

Den Gedanken an sein eventuelles Studium verweise ich ganz schnell wieder auf seinen Platz in der Versenkung und frage mich, was ich mir bloß dabei gedacht habe ihn überhaupt aufkommen zu lassen. Die Geruchswolke ist Schuld. Eindeutig!

Ob er mal telefonieren dürfe. Sicher darf er das. Leider kommt in dem Moment arbeit, also verstehe ich nicht, was er da in den Hörer artikuliert. Als ich wieder ans Telefon trete, ist er gerade im Gehen begriffen und das Blutbild, welches er haben wollte, gerade fertig. Er möchte aber trotzdem nicht warten, bis ich den Befund ausgedruckt habe. Ich solle lieber anrufen. PFFFFFF….Na gut.

Noch während er mein Labor ein zweites Mal verlässt, dreht er sich mit wehendem Kittel zu mir um und fragt: “ Das war aber doch jetzt ein Blutbild, das du da jetzt gemessen hast, oder?!“
Da dies das einzige ist, was ich in meinem Laborchen aus EDTA Blut messe, wird das wohl so gewesen sein.
Der ist auf keinen, auf gar keinen Fall (!!), ein Doktor med. . So zieht er endlich zufrieden von Dannen und ich kann wieder duftmittelfreie Luft atmen. Hirn freut sich über seine Rückkehr und nimmt seinen Platz im Kopf wieder ein. Gibt ja schließlich noch einen Anruf zu tätigen.

Die Station hat selbstverständlich keinen Schimmer, wieso ich gerade anrufe. Ich habe Schwester Elisabeth am Hörer. Die Frau mit der Schokolade. Die darf das ruhig nicht wissen. Doch mitten im Satz ruft sie plötzlich: „Ach hier kommt gerade so ein Pfleger vorbei, der sagt, der HNO Doc wollte das Blutbild gern haben.“

Phew..er ist also tatsächlich immer noch nur ein Pfleger und ich muss keine Angst haben, dass ihm tatsächlich Menschenleben anvertraut werden. Auch wenn ich es mir im Laufe dieser Begegnung schon dachte, so fällt mir, ob der Bestätigung doch ein kleines Steinchen vom Herzen.

Ich sollte lernen, das Buch nicht nach seinem Einband zu beurteilen. Positiv, wie negativ.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s