Projekt Kräutergarten – Es wächst weiter

Samstag, Kräutertag.

Die Kräuterlinge sind über die Woche kräftig weiter gewachsen.

Naja, alle, außer die Zitronenmelisse, das faule Stück. Da tut sich absolut nichts. Ich glaube, sie ist während des wachsens in eine barmherzige Ohnmacht gefallen und noch nicht wieder erwacht. Ich hoffe Pflanzen bekommen auch Wachstumsschübe. Es frustriert mich, immer die gleichen vier Blättchen im Melissenbecher zu betrachten, die nichtmal größer werden. Die will mich doch nur ärgern.

PetersilieGanz anders die Petersilie. Seit sie den Becher verlassen hat, wächst sie, als gäbe es kein halten mehr und reckt sich dabei fröhlich Richtung Fenster, was ihr ein recht windschiefes Aussehen verleiht. Könnte auch Audruck des Fluchtreflexes sein, weil sie endlich Groß genug sind, um vor meinem gequatsche zu flüchten.
Sie gibt mir auch immernoch keinen Hinweis darauf, ob sie irgendwann mal krause oder glatte Petersilie werden möchte.

Koreander Der Koreander hat scheinbar beschlossen, dass er gern in meine Gardine wachsen möchte. Wenn das so weiter geht, kann ich ihn zuest ernten. Woran sieht man eigentlich, dass er fertig ist? Ich kann doch nicht in acht Wochen hingehen und einfach beschließen „Du bist jetzt fertig gewachsen!“. Naja, kann ich schon, aber dann laufe ich Gefahr, dass ich unfertige Kräuterlinge in meine Tomatensauce werfe.

Jetzt muss ich ihn erstmal davon abhalten, meine Gardine durchzuwuseln.

BasilikumVom Basilikum gibt es auch Neues zu berichten.
Das wächst ebenfalls ganz heiter vor sich hin und hier sieht man endlich, dass es wohl kein Unkraut sein wird. Oder nicht das gleiche, wie in den anderen Bechern 😉

Ein wunderschönes kleines Makro von meinem Basilikum. Viele kleine Blättchen, die alle nicht aussehen, als wollten sie mal Basilikum werden. Aber ich bin guter Hoffnung.

Den anderen Kräuterlingen geht es auch gut. Alle noch grün und freudig im Becher. Noch niemand gestorben. Ich bin so stolz!
Aber bei den anderen sind keine sichtbaren Veränderungen eingetreten. Oregano ist immernoch zahlreich vorhanden, Thymian ist auch eher faul gewesen und das die Melisse ein faules Stück ist, habe ich bereits zu Anfang erwähnt. Vielleicht wechseln sich die Jungs ja jetzt auch wöchentlich ab und die anderen drei holen nächste Woche auf und bekommen einen kräftigen Wachstumsschub.

Ich habe mich meinerseits bemüht, sie weder zu ertränken noch verdursten zu lassen und bisher ist auch noch niemand knusprig. Eben gab es wieder ein Schlückchen kühles Nass. Vielleicht recken sie ja nun zum Dank die Stiele und Blättchen in die Höhe.
Ich bin zu ungeduldig, ich weiß. Schließlich haben sie ja noch acht Wochen.

Ich harre der Dinge, die da kommen.

Bis nächsten Samstag.

Advertisements

2 Gedanken zu “Projekt Kräutergarten – Es wächst weiter

  1. *g* Irgendwie haben sie ja schon was kressiges, oder? Ich drück‘ mal weiter die Daumen (und blätter mit den Restfingern mal nach leckerem Zeug mit Koriander 😉 ) Ach und: Fein machst du das, Fee! Wirklich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s