Und alle so: Yeah!!

Es ist wieder einmal Montag. Und alle so: YEAH!!

Ich glaube, meine Motivation ist tot. Die riecht heute morgen so komisch. Sie bewegt sich auch nicht. Nichtmal, als ich sie mit einem Stock anpiekse. Sie zuckt nichtmal. Ob ich die noch umtauschen kann? So alt ist die noch gar nicht..
Na gut, muss ich eben ohne sie zur Arbeit fahren.

Zur Arbeit fahren…wäre ich nur schon so weit.

An diesem Morgen im Bett, kurz vor aufstehen, ist Hirn schon wach und versucht mich davon zu überzeugen, im Bett liegen zu bleiben und später am Tag einen Medizinmann aufzusuchen. Hirn argumentiert stichhaltig und es fällt dem, noch verschlafenen, Rest von mir äußerst schwer Gegenargumente zu liefern.
Eigentlich hat Hirn Recht. Ich weiß das. Ich will auch. Aber heute kommt der neue PC. Das Chaos möchte ich der Vertretungsfee nicht antun.

Vor allem, weil das Schwesternvolk heute so tun wird, als sei das Problem, dass der Blutbildautomat nicht läuft, nicht schon seit Freitag bekannt.

Wieso Hirn schon wach ist, so früh, an einem Montagmorgen? Weil ich WehWeh habe und das auf Hirn in etwa so wirkt, wie meine, gegen die Wände hämmernden Nachbarn, an einem Sonntagmorgen, auf den Rest von mir.
Und weil Hirn um seinen zukünftigen Schlaf besorgt ist, möchte es nun, dass ich einen Pappkopp Halbgott in weiß aufsuche und wieder heile machen lasse, was da kaputt ist.

Was da kaputt ist? Nun, ich vermute mal meine Rippen. Ich ließ ja bereits die letzten Wochen immer mal wieder fallen, dass Günni und sein Köter  ganz schön gewütet haben und meine Rippen dadurch etwas angegriffen sind.
Bisher dachte ich, es handele sich lediglich um harmlosen Muskelkater, aber da es einfach nicht aufhört zu schmerzen und ich es am Wochenende durch eine unbedachte Bewegung, bei der sich im Rippenbereich deutlich was verschoben hat, auch nicht gerade angenehmer gemacht habe, ist wohl langsam aber sicher ein Besuch bei einem der Hohlköppe Halbgötter in weiß angezeigt. Ich hoffe ja immernoch (und rede mir auch fleißig ein), dass es einfach nur oller Muskelkater ist und mich nach Günnis Hund nun eine Katze piesackt. Leider muss ich das dann jetzt wohl abklären lassen, denn die andere Seite tut auch immernoch weh. Korsett aus Schmerz sozusagen. Ganz großer Sport. Ich kann zwar immerhin flach atmen, aber nichts tragen, was schwerer ist, als Spitzenunterwäsche, von Autofahren ganz abgesehen (Schulterblick und so..).

Also werde ich wohl Martin heute anhauen müssen, dass er mir dir Vertretungsfee herschickt.
Das nervt mich!

Nichts desto weniger, gewinne ich die Diskussion, einfach, weil ich der Chef bin, und fahre ins Labor. Und es ist so, wie ich es prophezeite.
Die Tatsache, dass es auch heute keine Blutbilder bei mir zu bekommen gibt, überrascht alle so über Gebühr, dass ich mich frage, wieso ich nicht bei Astro TV anfange, da ich scheinbar über hellseherische Fähigkeiten verfüge.

Wenigstens wird der neue PC ziemlic zeitig geliefert. Kurz nach meinem Eintreffen ist er bereits da. Leider ohne den Techniksklaven, der mir das Dingen neu anschließen und arbeitsfertig machen soll.
Bei der Service Hotline sind scheinbar alle noch beim Gruppenfrühstück, denn da erreiche ich niemanden. Vielleicht hat man die Telefonisten und Telefonösen auch noch nicht aus ihren Käfigen gelassen. Man weiß es nicht. Jedenfalls quatsche ich denen zur Strafe erstmal das Band voll.

Ein Rückruf folgt wenig später, Techniksklave kommt am späten Vormittag. An welchem Tag sagte die nette Telefonöse nicht, weswegen ich vorsichtig optimistisch bin, dass sie tatsächlich heute meint.

Der späte Vormittag neigt sich so langsam dem Ende zu, um dem Mittag Platz zu machen, doch in der ganzen weiten Prärie ist vom Techniksklaven nichts zu sehen.

Der Montag an sich verläuft beängstigend ruhig, was vermutlich bedeutet, dass morgen wieder ganz ordentlich der Bär steppen wird. Es ist kaum etwas zu tun, was die angeschlagene Fee auf der einen Seite natürlich wahnsinnig freut, weil Ruhe und Frieden, sie auf der anderen Seite aber halb wahnsinnig macht, weil nichts zu tun und noch etliche Stunden bis Feierabend.

Kann man sich meine Laune ungefähr vorstellen, als es Nachmittag wurde und der Techniksklave kurz vor Fahrer immernoch nicht da war?! Ich hoffe es, denn ich möchte es nur ungern beschreiben.

Später Vormittag?! Aaaaalter….!

Aber gut. Es ist ja nicht so, als wusste ich nicht bereits Freitag, dass die Reparatur unter keinen Umständen reibungslos von statten gehen werde. Ich rechnete ja bereits mit dem Schlimmsten. Ich kann mich also ganz ohne weiteres auf Gänseblümchen-Feeling runteratmen.

Rippen an Hirn, Rippen an Hirn. Bitte kommen Hirn

Hier Hirn an Rippen. Wat is?! Runteratmen ist angesagt..

Hier Rippen. Hirn, tut uns leid, aber runteratmen is grad schlecht. Reizt die Nerven, verursacht Schmerz. Könnte die Situation verschlechtern. Erbitten Notfallplan.

Hier Hirn an Rippen. Seh‘ ich ein, aber wenn der fiese Möp von der Technik nich gleich in der Tür steht, läuft die Gutste wieder grün an. Geht wenigstens ein bisschen atmen? Ich versuch derweil gut zu zureden.

Hier Rippen, ja, bisschen atmen geht, aber wird nicht zum Gänseblümchen reichen. Zur filigranen Blume allerhöchstens. Lass die mal bei den Fritzen anrufen, bevor die noch den Laden abfackelt. Rippen Ende.

Hier Hirn, guter Einwand, werde alles veranlassen. Sorgt ihr nur dafür, dass die Bastard Laborfee from Hell bleibt wo sie ist. Filigrane Blume reicht in dieser Situation vollkommen. Hirn Ende.

Ich atme die Bastard Laborfee from Hell also einigermaßen weg, Frauen können ja bekanntlich einfach ALLES wegatmen, mache einen voll ultra supra süß und rufe nochmals bei der Service Hotline an. Kaum zu glauben, aber es ist tatsächlich jemand da!

Der Techniker wurde aufgehalten, das dauert noch. Tja, blöd. Ich mache in drei Stunden dicht. Ja das schafft er dann wohl nicht mehr. Dann wäre es wohl sinniger, wenn der dann morgen früh zeitig kommt.

Alles klar, ich öffne die Pforten um achte. Der soll sich wagen morgen nicht da zu sein, wenn ich komme.

Martin wird sich freuen.

Oh ja, er freut sich wie Bolle, über die ihm mitgeteilten Nachrichten. Ich höre im Hintergrund schon wieder eine Papiertüte knistern.
Ich lasse an der Stelle gleich mal fallen, dass ich mich eigentlich morgen krank melden wollte, weil wegen Rippen, ich aber den einen Tag dann noch absitze  arbeite, und sei es nur deswegen, den Techniksklaven gewaltsam und qualvoll seiner Männlichkeit zu berauben.

Auch davon ist Martin schier begeistert und hält mir erstmal einen Vortrag, dass man bei Rippe sowieso nichts machen kann, außer flach atmen und überhaupt ist krank sein gerade ganz schlecht, weil wegen kaum Personal vor Ort. Freitag vielleicht, wenn es dann noch nicht besser ist.

Heute..ist..Montag…………

Atme (flach!) Fee, atme (flach!)!

Ist das nicht ein schöner Montag?!

Aggressiv?…Ich?!…Neeeeeiiin…ich bin nicht aggressiv….

ICH BIN EINE FILIGRANE BLUME!!!!!!!

4 Gedanken zu “Und alle so: Yeah!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s