Irgendwie genervt

Irgendwie bin ich heute genervt. Ich weiß nicht wieso. Wetter? Freunde? Weltwirtschaft? Plattentektonik? Hormonabsturz? Man weiß es nicht.

Ich bin mit dieser Laune schlafen gegangen und heute morgen mit exakt der gleichen Laune wieder aufgewacht. Was heißt aufgewacht…Aufgewacht worden.
Meinem Wecker ist meine Laune nämlich ganz herzlich wumpe. Es klingt sogar so, als bereite es ihm heute gleich doppelt so viel Vergnügen, mich aus meinem Tiefschlaf zu reißen. Von allen Weckern dieser Welt, erwische ich den Sadisten.

An diesem Morgen, wie auch an allen Vergangenen, nehme ich mir wieder einmal vor, am Abend früher schlafen zu gehen, schon mit der Erkenntnis im Hinterkopf, dass dies niemals eintreffen wird.

Im Labor angekommen, wird mir wieder einmal schlagartig bewusst, warum die Intensivstation zu meinen ALLERbesten Freunden gehört. 4 Anrufe, 4 Nachforderungen und das in nichtmal 10 Minuten und ohne dass bereits Proben von dem Verein abgegeben worden wären. Das sind diese Momente, in denen ich dem ganzen Verein mit wachsender Begeisterung das „Sie“ anbieten möchte.

Wieso bin ich so genervt?! Ich war gestern bei Ämäsän und habe geshoppt. Geiz war nicht amüsiert darüber. Aber es musste sein.
Glückseligkeit merkte nämlich an, dass wenn Geiz jetzt nicht mal ganz schnell den Ball ganz flach hielte, sie ihre Sachen packte und verschwände. Und Seelenfrieden nähme sie gleich mit, schrie sie noch im Rausstürmen.
Da staunte Geiz nicht schlecht, ob dieser Ansage.

Shoppinchen war selbstverständlich entzückt und enterte gleich Hirns „Möcht‘ ich gern“ Speicher, um zu sichten, wie man Glückseligkeit besänftigen könnte, ohne bei Geiz einen mittelschweren Myocardinfarkt auszulösen.
Die Entscheidung war schnell getroffen, die Maus schnell geklickt. Einkaufswagen, zur Kasse gehen, Bestellung abschicken, fertig. Frau Freitags Buch fand auch den Weg in den Einkaufswagen. Ein Geschenk für einen angehenden Lehrer.
Danach hieß es erstmal abwarten, ob Glückseligkeit sich dazu berufen fühlte, aus ihrem Versteck zu kommen.

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Keine Glückseligkeit da. Nur ein meckernder Geiz. Er motzt, dass man das ganze Geld nun vollkommen umsonst ausgegeben habe. Geiz weiß, dass er gerade nicht besonders hilfreich ist, was das Steigern meiner Laune betrifft. Es ist ihm nur egal.

Da ich morgen nur ungern erneut so genervt wäre, gilt es nun zu intervenieren und nach Lösungen zu suchen.

Entweder baue ich Shoppinchens Teilsieg weiter aus und entere noch heute den Schuhhimmel für einen neuerlichen Ausstoß von ShoppingGlück

oder…..

Ich warte erstmal ab bis das gestern Ershoppte da ist. Vielleicht kommt Glückseligkeit ja zurück, wenn sie sieht was Shoppinchen da schönes angeschleppt hat.

Aber ich glaube, die erste Möglichkeit gefällt mir besser 😉

4 Gedanken zu “Irgendwie genervt

  1. Schuhe kaufen und dem Geiz ein Schnippchen schlagen? Dann schau mal beim Amaz*n-Ableger Javari vorbei. *seufz* Ich habe das neulich auch gemacht. So 2-5x. :mrgreen:

    Hey, diese komische Laune habe ich auch gerade. Und die lässt sich nicht wegschlafen oder wegshoppen. Ich krieg noch eine Krise. Mensch. 😕

    • Tze..einfach im Spam gelandet, dein Kommentar..wenn man eeeinmal nicht aufpasst.
      Huiii danke, da werd ich auf jeden Fall mal reinschnuppern.
      Ja diese Laune ist einfach abartig ätzend und hält sich auch wirklich hartnäckig. Ich find schon noch raus, wie man die tot macht!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s