Stress am Morgen

Moah, Stress am Morgen kann ich echt leiden wie Herpes. Was soll der ganze Stress immer? Fühlt sich der SchwesternVerein besser, wenn er nicht der einzige ist, dem der Adrenalinpegel bis Oberkante Unterlippe steht? Sucht euch jemand anderen zum Stressen. Ich bin um diese Uhrzeit geistig meist nichtmal wach, also lasst mich zufrieden.
Lassen sie nicht. Und mein eigenes Labor fällt mir auch noch eiskalt in den Rücken, indem es Probleme simuliert, die es eigentlich nicht hat.

Doch von vorn.

Es beginnt wie jeden Morgen. Auftritt Fee.
Ich schaffe es auch die Wartung der Geräte ohne Störungen hinter mich zu bringen, dann aber geht es los.
Telefon. Ambulanz ist dran. Ich auch, aber eher im Modus der selektiven Wahrnehmung.

A: BlablaNölRauschen -Ambulanz- NölBlaFasel -Patient- BlablaRauschen -Blutgruppe- SchwafelBlaFasel -Nicht im PC-

I: Hab ich, druck ich, aber holen kommen müsster selbst..

Nachdem dieses Unheil abgewendet ist, kann ich, dem Himmel sei Dank ohne größere Überschwemmungsorgien (*hust* erstmal), die Patrone der Wasseranlage austauschen.

Als ich eben die Kontrollen ins Gerät stellen will, steht Pfleger Mistbratze in meiner Tür. Pfleger Mistbratze ist relativ frisch examiniert, hat ein ziemlich Aggressionsbewältigungsproblem und vergreift sich daher in schönster Regelmäßigkeit ganz dermaßen im Ton.
Dieses Schauspiel schaue ich mir vielleicht noch zwei oder drei Mal an und dann rappelts im Karton. Ich bin eine sehr geduldige und liebe Fee, in echt, aber wenn man mich wegen der eigenen Unzulänglichkeit anranzt und mir dann nichtmal zuhört, wenn ich erkläre, wie es richtig zu laufen hat, bin ich irgendwann nicht mehr lieb und geduldig. Dann steht man ganz schnell im verbalen (Kopf-)Nüsse- und (Ohr-)Feigenwald und die Temperatur im Labor nimmt schlagartig ihre Position im Dauerfrostbereich ein.
Pfleger Mistbratze macht auch heute wieder den üblichen Aufriss, aufgrund einer Thematik, die ich mit ihm sicherlich schon 10x durchgekaut habe. In diesem Leben wird er das wohl nicht mehr verinnerlichen.

Nachdem Pfleger Mistbratze abgefertigt ist, kann ich auch endlich Kontrollen messen.
Nein. Kann ich nicht.
Das Großgerät ist plötzlich der festen Überzeugung, ihm fehle destilliertes Wasser und das Gerinnungsgerät merkt an dieser Stelle, alles andere als dezent, an, dass sich viel zu wenig Reagenz 2 in seinem Fläschchen befinde.
Ich glaub et hakt?!  Patrone ist ausgewechselt, destilliertes Wasser ist also da und das Reagenzfläschchen ist voll bis hinten über.
Dem Elektronikverein in meinem Labor scheint heute kollektiv der Helm zu brennen. Und alles untermalt mit reichlich Terrorgepiepse. Selbstverständlich.
Und das wiederum wird untermalt von dieser ääääätzenden neuen Praktikantin/Schwesternschülerin/Wasweißichdenn aus der Ambulanz, die etliche Male rein kommt, die Proben auf die Theke klatscht und gegen die Geräuschkulisse „BLUUUUUUUT IST DAAAAAAA“ brüllt.
Wer hat ihr gesagt, sie solle das machen? Das erschrickt mich, ich will das nicht!
Wieso nicht ein freundliches „Hallo“oder meinetwegen Proben hinlegen und wortlos verschwinden?

Kaum ist auch diese Krise ausgestanden, klingelt wieder das Telefon. Am anderen Ende schickt sich Dr. Huhn an, mich in ein Gespräch zu verwickeln. Dr. Huhn heißt Dr. Huhn, weil er jedes Mal, wenn etwas nicht seinen gewohnten Gang geht und das Labor davon akut betroffen ist, wie zum Beispiel bei Internetausfall, wie ein aufgescheuchtes Huhn durch die Gegend rennt und Panik verbreitet, weil das Labor, also ich, keine Proben messen kann. Tragisch. Das das früher auch ohne Hausinternes Labor irgendwie geklappt hat, ist schlagartig vergessen und das Drama ganz riesig groß.
Dr. Huhn möchte, dass ich eine Gerinnung (welche btw noch nichtmal bei mir angekommen ist..) trotz niedrigen Füllstandes messe, weil der Patient so schlecht blutet. Narf. Das mache ich nicht gern. Die Werte stimmen dann nicht und wenn die Werte nicht stimmen, ist immer die Laborfee schuld.

Ich weise also dezent darauf hin, dass WENN ich die Gerinnung messe (ab einem gewissen Füllstand ist das Thema messen oder nicht messen einfach indiskutabel..), ich das nur unter Vorbehalt tue, was die Freigabe der Ergebnisse gleich mit einschließt. Absicherung ist alles. Ist Dr. Huhn aber Wumpe, hauptsache er bekommt die Werte.
Als die Probe dann, zusammen mit ihren Freunden, eingeht, sehe ich einmal mehr, warum Dr. Huhn Dr.Huhn heißt. Die Probe ist vollkommen in Ordnung, Füllstand bewegt sich 1A im tolerablen Bereich. Die kann ich auch ohne Vorbehalt messen. Hauptsache, Dr. Huhn hat mal ein bisschen Panik verbreitet. Mit niedrigem Adrenalinspiegel arbeitet es sich viel zu entspannt. Wer will das schon?!

Als ich gerade glaube, es könne vielleicht endlich ein ruhiger Arbeitstag werden, piepst wieder irgendwo irgendwas. Mein bester Freund, der Wassersensor möchte sich, da heute bereits alles, das piepsen kann auch gepiepst hat, auch zu Wort melden. Die Frage lautet nur: Warum meldet er sich?
Ich habe an keinen Schläuchen rumgespielt, ich schwörs. Ich bin nicht schuld, wenn gleich die Flutwelle kommt.

Zum Glück ist es nur eine kleine Pfütze und die Kabel sind alle noch weit weg.
Aber wo ist das Leck? Die neue Patrone ist schuld. Das LüftungsventilSchraubenDingens ist undicht. Was tun?

Service Hotline!

ServiceMän hört sich mein Anliegen, nebst völlig überdramatisierter Beschreibung der vorliegenden Problematik, geduldig an und hat auch hyperkompetent gleich eine Lösung parat, wegen der ich mich ärgere, weil sie mir nicht eingefallen ist. Die alte Patrone ist ja noch vorhanden. Wieso also nicht dieses LüftungsventilSchraubenDingens nehmen?!

Narf! Hirn?! Wieso ist dir das nicht eingefallen?! Jetzt stehen wir da wie Deppen!!

Hirn fühlt sich in seiner Ehre gekränkt und verkrümelt sich. Wohin, keine Ahnung. Vielleicht zu den Schafen.Jedenfalls bleibt die PatronenOP an mir allein hängen.

Dann ruft die Ambulanz nochmal an, weil ihnen eine Probe fehlt. Ich finde nichts im System, was bedeutet, ich habe sie nicht bekommen. Bei den abgearbeiteten Proben steht sie auch nicht, ist also auch nicht versehentlich durchgerutscht.

Moah..das ist mir alles zu stressig. Ich geh gucken, ob Gisbert Online ist und mach erstmal Pause!!

11 Gedanken zu “Stress am Morgen

  1. Hach wie schön, inner Mibi jibbet eilig nich! Die Bakterien wachsen auch nicht schneller, wenn die Patientin den Abstrich höchstpersönlich bringt und dabei dezent erwähnt, sie sei ja privat versichert… Und mein einziges Gerät läuft auch sehr brav vor sich hin!

  2. Heute morgen, als ich mit Fahrrad zur Arbeit fuhr, dachte ich so „hier riechts nach Pseudomonas!“ Schau mich um – blüht da eine Linde… 😀 Total mibigeschädigt!!

    • Ich habe neulich gefüllte Champignons gemacht und als sie fertig waren, konnte ich nicht umhin zu bemerken „dein Backofen riecht jetzt irgendwie nach Pilzbrutschrank“ 😀
      Lecker waren sie dennoch. 😉

      • Und bei mir ist gerade Anlege-Zeit… Hab die Urine vor mir vor dem Monitor stehen 🙂 Aber ich kann mir Zeit lassen, hab Spätdienst.

      • Hach wat schön. Ich bin so neidisch. Ich warte jetzt noch auf mein Fahrerle, der die abgearbeiteten Proben holt und dann warte ich auf den Feierabend :)) Mehr als 10 Pröbis kommen dann auch nicht mehr, davon kommt dann aber mindestens eine um 5 vor zu, damit ich auch jaaaa nicht pünktlich ins Wochenende kann. 😀

  3. Wenn um halb sechs in der Tour nix mehr is, kann ich ins lange Wochenende 🙂 Zum Glück keinen Sa-Dienst morgen, bei 40 Proben… (es ist eine anderthalb-Personen-Mikrobiologie!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s