Der frühe Fahrer fängt das Blut

Heute war das Knochensonometer wieder zu Besuch. Hat mir das Fahrerle wieder einfach ins Labor gestellt. Ich frage mich, was diese Hin-und Herschickerei soll. Ich bin doch kein Zwischenlager. Jedenfalls bin ich wieder die Blöde, die die olle Kiste quer über den Flur, in den Raum schleppen darf, in dem die Kiste für die Proben steht, die gleich ins Haupthaus wandern. So ein Knochensonometer ist kein Leichtgewicht und ich heb mir ja schon nen Bruch, wenn ich nur einen 20 L Kanister Reagenz von A nach B schleppen muss. Ich bin echt so ein Schlaffi. Außerdem ist es eigentlich viel zu warm, um hier Kisten zu schleppen, aber mich fragt ja niemand. Wenigstens befindet es sich so nicht mehr in meinem Verantwortungsbereich.

Kurz nachdem Fahrerle von Dannen gezogen ist, steht eine Ärztin bei mir im Labor und wedelt mit Probenröhrchen. Ob denn der Fahrer schon weg sei. Iser. Das sei ja eine Unverschämtheit, es sei erst zwei Minuten vor Fahrer, wieso der denn schon weg sei, sie habe hier noch Kreuzblut.

Was soll ich da jetzt machen?
Ich schicke sie zum Haupteingang, soll sie schauen, ob sie ihn noch erwischt. Also mal ehrlich. Das der stationäre Patient noch Kreuzblut abgenommen bekommen soll, weiß man für gewöhnlich nicht erst 5 Minuten vor Fahrer, vor allem nicht als Ärztin. Das hätte längst unten sein können und wenn man doch kurz vor Fahrer noch was loswerden möchte, dann kann man mich auch anrufen. Wäre ja nicht das erste Mal, dass ich Todesmutig in die Tür hechte und Fahrerle am Gehen hindere, weil da noch irgendeine ultra wichtige supraProbe mit muss. Stattdessen muss ich mir jetzt das gezeter anhören, dass Fahrerle es sich erdreistet hat, 2 Minuten zu früh gefahren zu sein. Ich könnte den Fahrdienst anrufen, aber das möchte sie nicht. Sie meckert lieber noch ein bisschen weiter. Ich gucke sie nur mit meinem „Kein Anschluss unter dieser Nummer“ Blick an, denn bis auf Fahrdienst kontaktieren, kann ich da wirklich nichts machen. Ich kann hier kein Blut kreuzen.
Nach einer weiteren Ansprache, was für ein Unding diese Situation doch sei, rauscht sie aber auch wieder ab. Ist ihr vermutlich auch zu warm hier. Sollte ich mir vielleicht als Ärzteschutz patentieren lassen.

Leider währt die Ruhe nicht lange, denn schon kurz darauf erscheint eine Schwester auf der Bildfläche. Die kenne ich noch nicht, aber ich kann hier ja auch nicht jeden kennen. Sieht aber sympathisch aus. Ist sie auch genau so lange, wie sie den Mund geschlossen hält. Dann begeht sie jedoch den Fehler etwas zu sagen. Ich bin mir sicher sie meint es nicht böse und möchte nur die Situation auflockern, weil sie fremdes Revier betritt, aber sie hätte mich mit keinem Satz höher auf die Palme bringen können.
„Ich hab hier noch ein bisschen was zu tun für dich“
HASS!!
I’m Sorry, you are dismissed.
Verkackt.
Ich kann sie nicht mehr leiden.
Ich hasse diesen Satz.

Aber es gibt auch erfreuliches zu berichten.

Ich bin endlich mit den Ringversuchen durch. Heute morgen habe ich den letzten durch das Gerät gejagt. Endlich ist der Modder gemacht. 😀
Morgen schicke ich Bärbel den ganzen Quatsch und dann bin ich erstmal wieder für ein paar Wochen raus aus der Nummer. Kommen ja bald schon wieder neue.

Ich habe heute auch die Boots und die langen Klamotten zu hause gelassen und bin fröhlich sommerlich gekleidet im Laborchen aufgeschlagen. Ok sieht dämlich aus, weil ich eine Kalkleiste bin und auch nicht braun werde, aber ich stehe auf meine Blässe. Es ist zwar immernoch muckelig warm, aber man brät nicht mehr so im eigenen Saft. Alles in allem viel angenehmer so. Also mal in den Klamottenbergen nach all den verschollenen Sommerklamotten suchen.

Am Wochenende soll es ja schon wieder etwas kühler werden, da werde ich, glaube ich, mal meinen Balkon bewohnbar machen. Eignet sich super zum chillen nach Feierabend. Da kann man auch super drauf pennen. Wenn ich irgendwann umziehe, brauche ich unbedingt wieder einen Balkon. 🙂 Schon allein wegen der Grünlinge. Ich freue mich schon drauf, am Wochenende wieder über sie zu berichten. Seit die an der frischen Luft sind, wachsen die wie doof.

Jetzt werde ich mir aber erstmal ein Eis organisieren. Das hab ich mir jetzt verdient. 🙂

10 Gedanken zu “Der frühe Fahrer fängt das Blut

  1. Glückwunsch zu den fertigen RVs 🙂 Meine Parasiten sind auch raus! Wenn ich mich nicht sehr irre, haben die in die zweite Probe tatsächlich DREI Viecher reingemischt!! Sind das eigentlich echte oder erfundene Anamnesen zu diesen Proben?!?!

    Wie jetzt, am Wochenende soll kühler werden?! Da hab ich Urlaub, da kann das ruhig so bleiben!! Wenn ich nicht arbeiten muss, ertrag ich bis zu 25°C…

    • drei?! Da waren sie aber spendabel..Ich hoffe sehr, dass es erfundene sind. Den armen tropf, der sich gleich drei verschiedene Parasiten einfängt will ich gar nicht sehen..

      Ja es soll ein wenig kühler werden, sagte die Wetterfrau heute morgen. Soll auch regnen..ich hoffe sehr, dass sie sich irrt und du einen sonnigen Urlaub verleben kannst.

      • Naja, ganz unplausibel ist es bei einem Entwicklungshelfer in Afrika nicht, dass er die drei Biester hat. Aber gerade bei Parasiten bin ich froh, dass ich die Patienten nicht direkt vor mir hab… Gibt schon eklige Viecher.

      • Hmm ja ok, da hat man sich schnell viele Krabbelfreunde geholt, das ist wohl wahr. Whoa..ich will gar nicht wissen, was da alles drin war. Naja eigentlich schon^^
        Ja ich bin auch froh, dass ich so einen Fall noch nicht hatte.. Und derzeit stehen die Chancen dafür auch nicht besonders hoch 😀

  2. Während ich dem Katzenjammer zuhöre (schön! x3), mal schnell antworten:

    Du bist aber auch echt frech! Du darfst den Fahrer doch nicht einfach gehen lassen. Der muss festgenagelt werden! Und wehe der hat Verspätung!!!!!!111111ölfdreizehnhunderachtundziebzigundüberhaupt!

    😉

  3. Freust mich das die Ringversuche durch sind, und vermutlich hat sich sogar dein Labor ein bisschen abgekühlt.

    Ich schlage das hinzufügen einer Fallgrube zum Stolperdraht vor spart auf jedenfall die Mühe und Sauerei sie jedes Mal fest zu nageln 🙂 dann kannst du dir überlegen ob du den Fahrer oder den Arzt festhältst, okay in letzterem Falle wäre ein Falltür mit Rutsche sinnvoller sonst hast du bald eine *flüster* Ärzteschwämme

    • Ich hol mir so übergroßes Fliegenpapier und häng es kurz vor Fahrer aus. So ist es egal, ob der Fahrer zu früh oder die Ärztin zu spät kommt, irgendeiner rennt schon rein. Dann muss ich nur sehen, wie ich das Pack wieder loswerd. 😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s