Hoffen, bangen und entspannen

Näää, heute geht es nicht um Hedwig. Kann sich ja keiner mehr antun, dieses ganze Elektronikgefasel. Ich weiß jetzt schon mehr über Hedwig als ich je wissen wollte. Mein bisheriges Wissen, dass sie groß und schwarz ist und ganz fürchterlich heiß werden kann, hat mir immer vollkommen ausgereicht.
Morgen werde ich dem TechnikMän das Feld überlassen und dann ist hoffentlich bald wieder alles gut. Ich habe heute morgen etwas bereut, dass ich den Termin so früh gemacht habe. Mir ist nämlich eingefallen, dass ich mich so schon wieder ums Ausschlafen gebracht habe. Naja, besser ich selbst, als die ollen Nachbarn. Die waren gestern übrigens auch verdächtig ruhig. Vielleicht hängen die Bilder ja jetzt alle oder so..

So, aber ich gerate schon wieder ins Faseln darüber, dabei wollte ich was ganz anderes erzählen.

BOAH! War heute ein entspannter Tag. Und das, obwohl gestern Feiertag war. Mittwoch war schon so tiefenentspannt, aber das habe ich vergessen zu erzählen, weil ich ja über Hedwig schwafeln musste.

Ich bin und war entsetzt und schockiert gleichermaßen. Vor und nach einem Feiertag habe ich ja oft das Gefühl, dass die die Menschen quasi gleich von der Straße holen, damit die denen Blut abnehmen können, einfach weil sie glauben, dass ich mit den hausinternen Patienten nicht ausgelastet bin. Wenn dann plötzlich nichts los ist, muss man da erstmal drauf klar kommen.Ich glaube aber nicht an Wunder, sondern mache das Sommerloch dafür verantwortlich. Sommerloch rockt. Ich freue mich auf die Sommerferien. Da hört man hier im Labor die Grillen zirpen.

Passt mir heute aber wirklich gut in den Kram, das liebe Sommerloch, denn das Wetter macht mich vollkommen fertig. Oder werden wir präziser, der ständige Wetterwechsel macht mich vollkommen fertig. Dazu habe ich viel zu spät mit der heutigen Nahrungsaufnahme begonnen, bei viel zu langem zurückliegen der letzten und jetzt streikt der blöde Kreislauf wieder. Kann ja wirklich nicht wahr sein. Memme!

Und dann möchte ich endlich was essen, weil ich erstens Hunger bis Oberkante Unterlippe habe und zweitens Hirn schon auf der Schwelle zum Runterfahren schwankt, da ist meine, mit liebe gemachte, Stulle mit der Pfefferminze aus meinem Kaugummi kontaminiert, welcher unglücklicher Weise im gleichen Fach lag, wie die Stulle. Käsebrot mit Pfefferminzgeschmack ist ekelig, wird sicher nicht die Stulle der Woche. *schüttel*

Zum Glück, gab es heute aber wieder Opfergaben aus der Ambulanz. Viel Schokolade für die Fee. Hinderte Hirn aber auch nicht wirklich daran, seinen Plan vom vorzeitigen Einstellen aller Funktionen in die Tat umzusetzen. Blöder Weise ist noch viel zu viel vom Arbeitstag übrig, als dass ich diesen vermessenen Anfall von Eigensinn tolerieren könnte. Also schnell den Rest der Schokolade auch noch schnabuliert und Hirn wieder einigermaßen auf Betriebstemperatur gebracht, um das Schlimmste abzuwenden.Ich komme mir ja schon ein bisschen schäbig vor, weil ich immer lecker Schoki bekomme und die nix, weil ich immer alles, was ich für die Mädels mache selber futtere, weil es entweder verunglückt oder einfach zu lecker ist. Die bekommen aber noch was. Ich versprechs.

So Fratze in der Rübe bin ich wirklich nur selten..Langsam? ja..verpeilt? Aber gern..aber so, dass ich mir lieber zwei Mal überlege, ob ich nun aufstehe oder nicht, weil die Gefahr bestünde, mich gleich zwangsweise wieder hinzusetzen..oder hinzulegen..ist dann doch eher selten. Zum Glück. Vielleicht sollte ich mehr trinken.

Uh und es gibt wieder viele neue Azubis und Praktikanten, wie mir scheint..einen habe ich heute kennengelernt. Voll niedlich. Der traut sich noch nicht so richtig. Der klopft sogar noch und wartet bis man ihn herein bittet. Das muss ich ihm noch abgewöhnen, sonst steht der Ärmste hinterher zwei Stunden vor meiner Tür und traut sich nicht rein und das nur, weil ich ihn nicht höre. Das wäre wirklich suboptimal. Hinterher glaubt der noch, ich mag ihn nicht.

Morgen ist also der Tag, den ich schon die ganze Woche herbei sehne. Jetzt wo er quasi freudig winkend an der Ecke steht, macht sich eine gewisse Nervösität breit. Ich werde also morgen dahin stöckeln, alle Emanzipation über den Haufen werfen und den TechnikMän wenn nötig auf Knien anflehen, er möchte doch bitte bitte Bittääääää!!! Hedwig wieder heile machen. Außerdem werde ich süß und niedlich sein und wenn nötig vielleicht noch ein bisschen weinen. Das wäre vermutlich nichtmal geschauspielert.

Heute allerdings werde ich Hedwig nochmal einem Kosmetikprogramm unterziehen. Mal alles auspusten und sauber machen und so, damit sie vorzeigbar ist. Dazu habe ich mir extra das Druckluft Spray Teil von der Arbeit ausgeliehen, damit ich mal ein bisschen den Lüfter und die Tastatur durchpusten kann. Wenn ich das große Glück habe, Hedwig morgen wieder mitnehmen zu können, dann gibts am Sonntag oder vielleicht morgen Abend schon wieder was neues von mir. Wenn nicht, dann müsst ihr euch bis Montag gedulden. Dann erzähl ich auch gleich, wie es beim TechnikMän gewesen ist.

Bis dahin wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende. Viel Spaß beim Fußball gucken, wer immer davon betroffen ist. 😉

Advertisements

10 Gedanken zu “Hoffen, bangen und entspannen

  1. Ich halte dir alle verfügbare Dauem das es Hedwig gut ergehen wird.
    *Glas voller daumen hervor holt*
    So 🙂
    Genieß die Sonne.

  2. Ich wär‘ ja immer noch dafür, daß du, sollte TechnikMän Hedwig dabehalten, uns davon noch vor Ort schnell in Kenntnis setzt… und sei es nur, damit du uns hinterher sein verdutztes Gesicht beschreiben kannst 😀
    Und ich drück‘ auch die Daumen!

  3. Ich drück dir die Daumen, auch wenn inzwischen wahrscheinlich klar ist, was los ist (is ja schon Samstag Mittag… Der Bär ist schuld! *kicher*)

    Nebenbei: Danke für die Aufnahme ins Blogroll x3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s