HygieneNotstand

Ein kleines Update, was Hedwig betrifft. Sie treibt mich in den Wahnsinn. Gestern habe ich mich, nachdem ich beim Nadel begradigen im Labor mit wehenden Fahnen versagt habe, todesmutig aufgemacht, in Hedwigs Innerem nach der so abgrundtief gehassten Grafikkarte zu suchen. Bis ich den ollen Deckel da unten aufgeschraubt hatte, wären andere wohl eines natürlichen Todes gestorben, aber ich bin ja vorsichtig mit meinem Eigentum. Außerdem habe ich derzeit so elendig viel faeces an den Fingern, dass ich nicht Gefahr laufen wollte abzurutschen und gleich das ganze Mainboard zu zerstören. Hat tatsächlich auch geklappt, aber als ich dann freie Sicht hatte, sah ich…nix. Da war nichts, was auch nur im Entferntesten aussah wie eine Grafikkarte und Google sei Dank, weiß ich mittlerweile ziemlich genau wie die aussehen..Ich habe sogar Beweisfotos gemacht.

Die habe ich, nachdem ich Hedwig wieder verschraubt habe, auch einem Bekannten gezeigt und der meinte, da bei dem Lüfter sitzt die bestimmt drunter. Joa..das war ja leicht. Also nochmal runtergefahren, aufgeschraubt, Lüfter abgeschraubt und unter den Lüfter geguckt. Keine Grafikkarte. Blöd.
Also Lüfter wieder angeschraubt, Hedwig wieder verschraubt, wieder hochgefahren und gesagt Sorry, aber da war jetzt keine Grafikkarte. Nur Staub. Dann sagte der Bekannte, dass die dann bestimmt unter den Pipes wohnt. Nachdem er mir anhand des Bildes erstmal lang und breit erklärt hat, was diese Pipes eigentlich sind, ging das ganze Spielchen wieder von vorn los. Aber unter den Pipes war auch nichts, dass aussah wie eine Grafikkarte. Darf ja nicht wahr sein, wo hat die sich bloß versteckt?!
Der ElektronikMän der MutterFee sagte ja, die würde direkt unter der Tastatur wohnen, bloß wie komm ich da jetzt hin?!

Ich war dementsprechend ratlos, während mein Bekannter sich aufmachte einen Bauplan von Hedwig zu organisieren. Das dauert aber.
In der Zwischenzeit schickte ich mich an, den Chatroom meines Vertrauens aufzusuchen, um zu sehen, ob vielleicht der König bereit war für eine Audienz. War er tatsächlich und er machte sich gleich auf, für mich zu recherchieren, ob die olle blöde verhasste Grafikkarte nun verlötet ist oder nicht. Seinen recherchen zu Folge ist sie es nicht, aber da ich nicht weiß, wie ich rankommen soll, kann ich mich davon nicht selbst überzeugen. Ich werde also um das Abgeben beim NotebookMän nicht rum kommen. Selbst wenn ich an die Grafikkarte in Hedwig rankäme und sie nicht angelötet ist, hätte ich noch ein Problem. Ich habe bisher noch keinen Laden gefunden, bei dem ich eine Neue kaufen könnte. Daher müsste NotebookMän ohnehin ran und eine bestellen oder so. Ist doch zum Kotzen. Ich halte euch weiter auf dem Laufenden.

Mittlerweile ist ein neuer Tag. Blöder Weise ein Donnerstag. Donnerstag ist mit Abstand der schlimmste Tag in der Woche. Ein mir lieber Mensch meinte neulich höchst treffend, die Welt ginge nicht an einem Freitag, den 13. unter, sondern an einem Donnerstag, den 12. Wenn nicht ein 12. dann immerhin ein Donnerstag. Ich kann den Tag einfach nicht leiden. Er ist für mich auf alle Zeit dismissed. Das zahlt er mir auch gleich hinterrücks heim, indem heute mal wirklich alles Mist ist.

Ich habe Kopf, Bauch, Auge, mir is übel und müde bin ich auch. Dementsprechend ist auch meine Laune heute morgen. Aber weil sie scheinbar noch nicht schlecht genug ist, begieße ich mich gleich auch noch mit einem Rack voll Serum. Bezieht man ein, dass es sich hierbei um 10 7,5ml Röhrchen handelt und diese vor dem Umkippen alle noch voll waren, hinterher aber nicht mehr, habe ich mir eine Menge Modder auf die Klamotten gekippt, was mich, unmittelbar, nachdem ich nach Feierabend meine Wohnung betreten habe, den HygieneNotstand ausrufen lassen wird, der jegliche andere Regel außer Kraft setzt und mir das Recht erteilt, jeden, der sich zu diesem Zeitpunkt im Badezimmer oder gar in der Dusche aufhält, rücksichtslos des Raumes zu verweisen. Der HygieneNotstand ist im Notfall auch mit Gewalt durchzusetzen, da kenn ich nix. Ich fühle mich selten schmutzig, aber bei Blutbestandteilen auf meinen Klamotten fühle ich mich, als hätte ich Lepra oder so. Ekelig.

Und in genau dieser Laune erwischt mich eine Schwester. Bzw. erwische ich sie.
Ich bekomme einen ganzen Haufen Proben aus der HNO Ambulanz, wie jeden Mittag. Auf drei Röhrchen, von der gleichen Patientin, sind aber nur Namensaufkleber und nicht die, von mir benötigten Barcodes. Also schnappe ich mir das Telefon, kratze alle Freundlichkeit, die ich noch übrig habe zusammen und rufe bei den Nasenguckern an, bekomme aber nur den Doktor ans Telefon. Der kann mir ausnahmsweise nicht helfen, verspricht aber, auf der Station bescheid zu sagen. Tut er scheinbar auch, denn wenige Minuten später keift mich furienartig eine Schwester durchs Telefon an, dass sie die Barcodes HÖCHSTPERSÖNLICH ausgedruckt und auf die Röhrchen geklebt habe und das ja alles nicht sein kann. Was soll ich darauf denn bitte antworten? Ich habe hier drei Röhrchen liegen und da sind keine drauf. Kann also ja nicht sein, dass sie welche aufgeklebt hat. Man diskutiert fröhlich weiter, bis sie mir in den Hörer brüllt, dass sie jetzt nochmals Barcodes ausdruckt und jemanden damit runter zu mir schickt. Diesen Lösungsvorschlag hätte ich gern gehabt, bevor ich taub durch massives Geschrei der Gegenseite wurde, aber egal. Kurze Zeit später steht eine Schwester mit Barcodes und einem Laborbefund der gleichen Patientin in der Hand. Vor drei Stunden liefen scheinbar schonmal Proben von der Patientin. Is prima, aber was soll mir das jetzt sagen? Kann mir die Schwester aber auch nicht erklären, sie sollte mir das nur zeigen. Hat ihr vermutlich die Furie in die Hand gedrückt, um mir zu beweisen, dass sie in der Lage ist, Röhrchen richtig zu bekleben. Ich kann ja auch nichts dafür, wenn man das bei mehreren Proben eben auch mehrmals machen muss. Hätte ihr vielleicht mal vorher jemand sagen müssen..

Gibt aber auch wieder ein bisschen positives zu vermelden. Heute stand, zwar unangekündigt, aber egal, ein Männlein in meiner Tür und wollte an mein Allerheiligstes. Meine Zentrifuge. Hier kann alles tadellos funktionieren, aber sobald die Zentrifuge nicht mehr läuft, läuft hier, außer Blutbilder, auch nix mehr. Dann ist Land unter. Und wie das häufig so ist, man merkt erst, dass etwas schlecht ist, wenn es hinterher wieder besser ist. Das Männlein war nämlich ein ZentrifugenMän, der die Zentrifuge warten wollte, was er dann auch getan hat. Und was soll ich sagen, ich hatte die Zentrifuge vorher schon lieb, aber jetzt ist sie soo toll. Sie ist wieder ganz flüsterleise, der Deckel geht ganz einfach auf und auch wieder zu..herrlich. Da wird sich auch sicher die Vertretungsfee nächste Woche freuen. 🙂

Ich freu mich jedenfalls.

6 Gedanken zu “HygieneNotstand

  1. Hedwig – Kontaktlinsen – Serumrack – ISE – nervige Krankenschwestern – hm, bevor WordPress wieder mal mit dem Kommentieren rumgenervt hat, wusste ich noch eins mehr, aber es sind immer noch nur sechs! Tut mir ja leid – oder hab ich welche vergessen? Blutbildnadel! Das war das sechste!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s