gelöschte Kohlen

Immerhin das Bangen hat ein Ende. Der Fahrer der Nachmittagstour hat mir eben den Versicherungsnachweis in die Hand gedrückt. Martin hat ganze Arbeit geleistet, noch mehr Eilprobenklebis und man hätte den Umschlag nicht mehr als solchen erkannt.😀

Damit müsste ich nun alles zusamme haben, um mich morgen erfolgreich an der Uni einschreiben zu können. Das wird gleich zuhause alles in eine Mappe gepackt, nachdem ich noch drölfzig mal kontrolliert habe, dass auch wirklich und wahrhaftig alles da ist und die Mappe wandert gleich in die Tasche, denn ich weiß jetzt schon, dass ich morgen nicht mehr in der Lage sein werde auch nur 2m geradeaus zu denken.

Und noch etwas hat sich zugetragen. Eben stand doch wirklich und wahrhaftig ein KlimaanlagenMännlein in der Tür und um Himmels Willen, war das ein lecker Männlein. Schweig still, mein Feenherz. Ich habe leider vergessen zu fragen, ob er vielleicht mein Freund sein möchte. Mist!

Jedenfalls hat er sich mein Laborchen mal beguckt und auch gleich einen groben Schlachtplan entworfen, wie man hier am Besten eine Klimaanlage reingebaut bekommt und wie groß diese sein müsste, damit sie auch gewinnbringend kühlt. Kompetent ist er auch noch, ein Träumschen.

Mir wird das ganze wohl nicht mehr viel bringen, ich werde wohl höchstens noch erleben, wie die hier den Büroplatz rauswerfen, die Wand aufmachen und den ganzen Modder anfangen einzubauen. Wenn überhaupt. Solche Dinge dauern bei uns ja immer ein bisschen länger. Aber immerhin hat mein Nachfolger dann ab nächstem Frühjahr schön kühle Luft um sich herum und muss sich keine Gedanken darüber machen, zu verglühen. Der ist nämlich Metaler und hat ganz lange Haare, da sind solche Temperaturen wahrlich kein Vergnügen.

Wie schön, es hat ja auch nur zwei Jahre gedauert und wortwörtlich eine Menge Schweiß gekostet.

Schwester Sandra weiß jetzt auch, dass ich in einem Monat weg bin und wird die Kunde wohl verbreiten. Ich würde ja gerne mal mit Schwester Annegret drüber sprechen, weil sie die quasi die Stationsleitung ist, aber ich glaube, die hat sich entweder in den Nachtdienst oder in den Urlaub verkrümelt. Ergo wird das wohl erstmal nix. Ich will auf keinen Fall ohne ein Wort des Abschiedes verschwinden, die Mädels waren immerhin immer lieb zu mir. Wenn ich mit dem Post aus meiner Küche Projekt fertig bin, sind die Mädels dran. Nun ist mein Abschied ja greifbar und da ist es nur Recht und billig, wenn die ein paar leckere Sachen von mir bekommen. So sie denn lecker werden.😉

Jetzt werde ich mich allerdings erstmal an meinem Tischventilator ergötzen, denn der Fahrer hat mir auch endlich ein Verlängerungskabel mitgebracht, damit ich ihn nutzen kann.

Bewegte Luft ist sowas schönes.

6 Gedanken zu “gelöschte Kohlen

  1. 😀 Ich musste an dieser Stelle so dermaßen lachen:
    “ Eben stand doch wirklich und wahrhaftig ein KlimaanlagenMännlein in der Tür und um Himmels Willen, war das ein lecker Männlein. “
    Da hast du ein klein wenig meinen Abend mit gerettet, danke!😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s