Keimung out of Bohne

So, das Studentenleben hat begonnen und ich bin mittendrin.

Mein erster Tag gestern, endete in einem barmherzigen Koma, so dass ich leider nicht mehr dazu kam etwas zu bloggen. Das hole ich dann jetzt mal nach.

Viel gibt es eigentlich nicht zu erzählen. Es gab nur Vorlesungen. Es fing an mit einer Statistikvorlesung, in der es wirklich schwierig war, die brauchbaren Informationen aus  vielen vielen VIELEN Anekdötchen und Beispielen herauszufiltern. Eigentlich war der Großteil der Vorlesung eine Einführung in das Statistikprogramm, welches wir wohl verwenden werden. Die eigentliche Statistikvorlesung begann dann kurz vor Schluss. Immerhin weiß ich nun, wo ich das olle Programm runterladen kann. Das hab ich nämlich schon gesucht.

Danach stand ein Chemieseminar auf dem Stundenplan, aber das fiel aus. Danach war Physik dran. Mein persönlicher Albtraum. Ich habe Angst vor Physik. Ich habe Physik noch nie verstanden und will nicht, dass mein Studium vorbei ist, bevor es interessant wird, nur weil ich Physik nicht verstehe. Aber der Dozent ist wirklich kuhl und hat bisher alles so erklärt, dass selbst ich olle Hohlbirne alles verstanden habe. Gut, es war bisher auch mehr Mathe, als Physik, aber sind wir mal ehrlich, in Mathe geht es mir genau wie in Physik. Daher bin ich tatsächlich recht hoffnungsvoll, dass das irgendwie klappen wird mit Physik und mir. Am Freitag ist die zweite Vorlesung, da werde ich es dann sehen.

Zum guten Schluss stand noch eine Chemievorlesung auf den Plan. Als wir medizinischen Biologen im Hörsaal ankamen, eigentlich schon zu spät, saßen dort schon zwei Männlein, die irgendwas vorbereiteten. Aber irgendwie ging es nicht los. Bis plötzlich ein Bild auf die Leinwand projiziert, das uns irgendetwas von Röntgenthorax erzählte. Irgendwas stimmte nicht. Unser Kurspapa fragte mal dezent, ob die Chemievorlesung überhaupt stattfindet und erntete gleich mal einen dummen Spruch von einem der Männlein. Womit sich die Mediziner gleich mal ins Abseits katapultiert haben. Die Vorlesung sollte nämlich auf ihrem Terrain stattfinden und fiel nur aus, weil die Mediziner noch mit ihrer Orientierungswoche beschäftigt sind.

Außerdem haben die komplett verkackt, weil sie unserem Kurs gegenüber total abweisend waren. Tze. Ich hoffe, es sind nicht alle so. Sonst wird das nichts mit Medizinerfreund, der mir Organe erklärt.

So war immerhin noch genug Zeit, um uns um den Krams für dem Mikroskopierkurs zu kümmern. Hoffen wir, dass er pünktlich ankommt. Und dann war der Tag auch schon vorbei. Viel ist nicht passiert, aber dennoch war ich total kaputt, als ich wieder daheim war.

Heute hatte ich keine regulären Vorlesungen, sondern nur meinen E1 Kurs. Das ist ein extracurricularer Kurs, den sich jeder selbst wählen durfte und ich habe mich für Kommunikationspsychologie entschieden. Ein großartiger Kurs. Der Dozent ist ein super Redner und spricht wie Dieter Nuhr. Ich bin, obwohl mit der Materie nicht wirklich vertraut, gut mitgekommen und habe soweit alles verstanden. Dieser Kurs wird ein schöner Ausgleich zu all der Naturwissenschaft sein. Vor der Seminararbeit habe ich allerdings noch so ein wenig Angst, aber das wird schon werden. Alles, was ich brauche, wird online gestellt.

Morgen werde ich mit einer Mitstudentin in ein Fachgeschäft für Medizinbücher pilgern und schauen, ob wir günstig gebrauchte Fachbücher abstauben können. Wir haben nur eine Vorlesung in Zoologie (eigentlich müsste man das doch mit drei o schreiben oder? Das sieht dämlich aus…) und danach frei. Der Donnerstag ist, wegen einer Vollversammlung komplett frei. Da werde ich mich dann mal um all meine Übungen und Aufgaben kümmern. Am Freitag habe ich ganz früh am Morgen Mikroskopierkurs und dann bis zum Nachmittag nichts. Und dann ist zum Abschluss der Woche noch Physik dran und ich kann ins Wochenende starten. Scheint eine ganz entspannte erste Woche zu sein. Dafür geht es dann aber nächste Woche richtig rund. Also beginnt eigentlich erst nächste Woche der Ernst des Studentenlebens.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

5 Gedanken zu “Keimung out of Bohne

  1. Mir fällt der Name von dem Typen nicht ein, aber ich glaube den Kommunikationsmenschen kenne ich. Hatte mal nen Kurs an der VHS und der meinte er ist auch an der Uni. Fand ihn ganz großartig, aber war auch die einzige die mit seinem Humor was anfangen konnte.😄

    • Mir fällt der Name jetzt auch grad nich ein. Ich könnte nachsehen, das würde aber aufstehen beinhalten und das ist indiskutabel.😉 Ich weiß aber, dass es was mit K war.
      War richtig gut. Ich bin froh, dass ich den Kurs gewählt hab.

  2. Zoologie niemals nie nicht mit 3 O….ist ja kein zusammen gesetztes Wort, sondern ein Wort für sich! Es gibt ja kein(e) Ologie.. ;o)) *Schlaubischlumpfmodus aus* Das Studentenleben hört sich bis jetzt sehr gut an und ich bin sicher, dass du auf jeden Fall gute Ersatzgeschichten sammeln kannst/ wirst.. :o))

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s