Großartigkeiten

Die Kette der Großartigkeiten reißt einfach nicht ab.

Nicht nur, dass das Anrechnen des Physikunterrichts aus der Ausbildung bei den anderen Feen super geklappt hat und deswegen ziemlich sicher auch bei mir durchkommen wird, ich habe auch einen Blick auf meine Physiknote geworfen. Ich dachte die ganze Zeit, ich würde bereits eine vier kassieren, noch bevor ich überhaupt die erste Klausur geschrieben habe, weil die Ausbildungsnote schlicht übernommen wird, doch es ist tatsächlich eine Drei. Whuuhuuu!! Na gut, eine Drei ist jetzt nicht gerade das Nonplusultra, aber es ist allemal besser, als alles, was ich durch schreiben der Klausur geschafft hätte, denn ich rufe nochmal ins Gedächtnis zurück, dass ich gerade absolut NICHTS kann. Ich habe es wirklich versucht, aber es möchte einfach nicht in meinen Kopf. Doch wirklich freue ich mich erst, sobald der Brief meiner alten Schule da ist, in dem meine Lerninhalte stehen und der ganze Krempel endlich durch ist. Aber so ein bisschen Vorfreude kann ich leider nicht vermeiden.

Es wäre so großartig.

Und noch eine weitere Großartigkeit gibt es zu verkünden. Erinnert ihr euch noch an den Könich? Es hat sich herausgestellt, dass er nicht nur gut darin ist, meine geschrottete Elektronik via Ferndiagnose zu retten, sondern dabei auch noch voll nett ist. Seit kurz nach dem Hedwig Vorfall quatschen wir fast jeden Tag und in zwei Wochen fahre ich ihn besuchen. Ich freu mich schon🙂 Das wird bestimmt gut. Darüber schreibe ich aber bestimmt nochmal etwas ausführlicher.

Jetzt wünsche ich euch einen schönen Abend.

7 Gedanken zu “Großartigkeiten

    • Wofür zum Beispiel? Es sind eben naturwissenschaftliche Grundlagen. Wie Botanik bei uns biologische Grundlagen sind. Wofür wird das später mal nötig sein?
      Darf ich mich nicht freuen, wenn mir Steine aus dem Weg geräumt werden, über die ich bereits zu einem früheren Zeitpunkt bereits geklettert bin?

      • Voraussichtlich wird wohl nie jemand jemals von dir verlangen, dass du dich z.B. mit Quantenflavordynamik auskennst.
        Aber ein paar fundamentale Grundkenntnisse in Mechanik, Wärmelehre, Optik und Elektrizitätslehre wären bestimmt nicht verkehrt.

        Statt dich jetzt damit zu brüsten, dass du keine Ahnung von Physik hast, würde es dir sicher nicht schaden, ein paar Grundlagen zu lernen.

        Bei dieser Einstellung („ich muss ja gar nichts wissen oder können – es reicht, wenn ich einen Beleg habe“) ist es kein Wunder, wenn es mit unserem Bildungssystem immer weiter in den Keller geht.
        Nicht mehr Leistung zählt, sondern nur noch crediti alla bolognese.

      • Öhm..ich sage nicht, dass ich es nicht lerne oder mich damit nicht beschäftige. Ich habe auch an keiner Stelle erwähnt, dass ich das nicht lernen möchte. Und ich brüste mich auch nicht mit meinem Unwissen, ich finde es, im Gegenteil, sehr frustrierend, dass ich den ganzen Krempel schonmal gemacht, aber immernoch nicht wirklich verinnerlicht habe. Ich besuche immernoch die Vorlesungen, ich habe mehrere Physikbücher hier liegen, die ich regelmäßig lese, sowie Lernkarten, die ich verwende, damit die „fundamentalen Grundkenntnisse“ abgedeckt sind. Ebenso bin ich mit all den Formeln vertraut. Mein Problem ist einzig, dass ich all den Stoff nur langsam lerne und Probleme mit der Anwendung der Formeln habe. Das liegt nicht an meinen Physik-, sondern an meinen Mathematikfähigkeiten und bevor ich mir gleich vorwerfen lassen muss, dass ich mich auch in diesem Bereich mit meiner Unkenntnis brüste, auch daran arbeite ich, aber ich kann es eben nur langsam.
        Ich freue mich einzig darüber, dass ich dem Lerndruck entgangen bin und mir den Stoff nun so einteilen kann, wie es für mich sinnvoll ist.

      • Sorry, mein Kommentar kam wohl ziemlich barsch daher.
        Ich wollte dir nicht vorwerfen, dass du nicht versuchst zu lernen.

        Allerdings habe ich erst kürzlich einen Schwung Bewerbungen durchsehen müssen, und es war einfach erschreckend, wie weit die Einstellung verbreitet ist, dass irgendwelche Scheine und Belege wichtiger sind, als das eigentliche Können und Wissen.
        Tut mir leid, wenn du da einigen Frust abgekriegt hast.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s