Erster Besuch beim Arzt

Wir wussten alle, dass dieser Tag irgendwann kommen würde und nun ist er gekommen. Ratte krank. Eigentlich kann ich sogar die Mehrzahl verwenden. Ratten krank. Kandidaten sind Cobalt, der sich seit Tagen anhört wie eine Dampflok und Dyspro, der wieder mal Auge hat und deswegen gleich mal als unterstützende Kraft mitkommen durfte.

Ich war bei einem neuen Tierarzt. Haha ist der kuhl. Die arme Frau am Empfang hat sich beim Namen Dysprosium erstmal einen abgebrochen, weil sie den Namen noch nie  gehört hat. Der Arzt wollte wissen in welcher Hauptgruppe Dysprosium zu finden ist und findet auch, dass Bismut ein guter Name für ein Tier ist. Sehr gut.
Cobalt war zur Feier des Tages tatsächlich mal umgänglich. Wohl auch, weil ich wohlwissentlich die Rattenjacke angelegt hatte, in die er sich nach erfolgter Behandlung auch gleich flüchtete. Als es um die Therapie ging sagte der Arzt:

Ich arbeite hier aber nur nach Schulmedizin, das heißt ich werde ein Antibiotikum verschreiben, von Homöopathie halte ich nichts.

Haha. Zu kuhl der Mann. Ich konnte nur denken „Guter Mann, ich benenne meine Tiere nach Elementen des Periodensystems, glaubst du im Ernst, dass ich an die Wirkung kleiner Kügelchen glaube?“ .
Ansonsten verlief der Besuch recht entspannt. Die beiden Patienten waren umgänglich und brav. Jetzt humpelt Dyspro allerdings. Wieso auch immer. Ich meine mich zu erinnern, dass er das vor zwei Stunden noch nicht tat. Ich hoffe, er hat sich nicht weh getan. Sonst kann ich die nächsten Tage gleich wieder hin. Aber jetzt sollen sich die beiden erstmal ausruhen. Cobalt hat seine erste Dosis Antibiotikum gleich bekommen und hasst mich jetzt sowieso.

Dyspro ist gleich vor dem Futternapf liegen geblieben, hat sich aber dann jetzt doch ins Häuschen geflüchtet. Heute Abend guck ich mir sein Bein nochmal an.

Hmpf. Immer Stress mit die Kinders.

36 Gedanken zu “Erster Besuch beim Arzt

  1. gute besserung an die Herren. Warum gibt es nicht ein Schild für Ärzte und veterinäre, dass sie vorne an die Praxis hängen können: „Homöopathie?….AM ARSCH!!“ Ich wüsste zu wem ich gehe.

    • Den Besserungswünschen schließen mein Dicker und ich uns natürlich an…
      Das wäre ein Ansatz. Zur Not könnte ja bei der Erstanmeldung auch ein Kästchen im Formular vorgesehen werden, ob Heilung durch Handauflegen, Kristalle, Kügelchen, Goldimplantate, Salze und was es noch so alles geben möge prinzipiell erwünscht ist.

      • Etwas verwundert war sie schon, als ich fragte, ob’s da nix schulmedizinisches/’chemisches‘ gibt, weil mein Dicker es mit dem Glauben nicht so hat (außer wenn’s ums Futter geht, natürlich). ((Okay, das hätt ich vielleicht etwas diplomatischer formulieren können…))

      • *Grins* Da hab ich jetzt nicht nachgefragt. Aber seitdem bin ich von solchen Tand-Vorschlägen verschont geblieben, was mich schlussendlich dazu bewogen hat, bei der Praxis zu bleiben. Versuchen darf man’s ja mal…😉

  2. Na dann, gute Besserung den Nasen.
    Also mein TA hat weder bei den Farbis noch bei den Rennern zu irgendwelchen Kügelchen gegriffen. Entweder Schulmedizin hilft oder wir machen den Nasen noch einen schönen Lebensabend vor der Spritze (Tumor bzw. Schlaganfall). Also nichts mit man-muss-nur-Glauben. War mir auch immer am liebsten so. Ich futter das Zeugs ja auch nicht, also warum sollen es meine Monster bekommen?

    • Sehe ich genauso. Ich habe eben einige Foren wegen des Humpelns durchforstet. Da wurde auch wieder mit Kügelchen und irgendwelchen homöopathischen Salben um sich geschmissen und sich gefreut, dass es nach einem Tag wieder gut war. Ich bin ja eher der Meinung, dass es ohne den Krempel auch nach einem Tag wieder gut gewesen wäre..Vielleicht ist meine Vorstellungskraft aber auch nur zu beschränkt. ^^

  3. Aber eines muss ich mal bemängeln: „Dysprosium hat mal wieder Auge…“? Na ich hoffe doch stark, dass er regelmäßig zwei davon hat – und dass demnächst auch beide wieder gesund sind. Also beide Augen, und auch beide Ratzen…

    • Er hat selbstverständlich dauerhaft zwei Augen. Mein häufiger Aufenthalt im Ruhrpott gebietet, dass ich das so bezeichne. ^^ Das Auge war schon nach dem Tierarztbesuch wieder gut, sodass ich die Salbe bisher nichtmal brauchte, aber es ist immer gut sie da zu haben. Ich denke irgendwann werde ich wieder Gelegenheit bekommen, sie zu verwenden. Wenn der Fuß jetzt auch wieder heilt und das Antibiotikum bei dem anderen Herrn auch noch anschlägt, bin ich eine zufriedene Rattenmama.

  4. Ach Knick, sei nicht so ein Warmduscher. Ich hab ja auch Rücken, wohlweislich, dass ich den immer habe und er mir nur dann gerade weh tut.😀 Wobei Homoöoderso dabei wunder wirkt. Also zumindest Wärme drauf patschen. Oder warme Badewanne. Hrrrrrm. Aber das ist ja an sich auch schon wieder schulmedizinisch – und wenns nichts bringt, muss Chefe eh die dicken Dinger – pardon – Spritzen raus hohlen.

    @Nasen:

    Hrm. Vielleicht ist das Humpeln wie beim Hund? Also… theatralisch.
    „Mama, du hast uns einen ganz schönen schrecken eingejagt, aus Rache mache ich dir nun ein schlechtes Gewissen! *humpel*“
    Zumindest Mamas Jackrussel macht das jedes Mal nach einem Tierarzt. Aber die quickt auch nach einer Spritze. Also nicht, wenn man sie da berühert, wo sie gespritzt wurde – sondern wenn man sie auch nur schief anschaut. „UIIIIIIICK!“

    Aber wehe man hat gerade ein Leberwurstbrot. Da wird die geschundene Stelle (und der Rest vom Hund) fröhlich ans Bein gedrückt, weil man ja was ab haben will. Bis das Brot verspeißt ist, tut dann nix weh! (und danach wird wieder fachgerecht gestorben – muss sie von mir haben^^)

    Also ich denke mal, dass er sich vor Stress da ein wenig was gezerrt hat. Solche Besuche sind ja nichts für die Nasen – also Stresstechnisch gesehen. Wird bestimmt wieder gut.🙂

    • Ich hoffe auch, dass es einfach Stressbedingt ist. Heute Nachmittag war es noch nicht besser. Vielleicht morgen. Ansonsten lege ich ihn mal ein bisschen auf die Wärmematte. Zur Not kaufe ich sogar kleine Kügelchen, wenn es ihm dann besser geht. Aber nun wird erstmal gewartet. Der Herr ist sowieso total platt und schläft schon den ganzen Tag. Hat er sich verdient nach so einem Tag.

      • Verwechselst du mich gerade mit einer K A T Z E?😀
        Wölfe haben kein Problem mit Wasser. Oder Schnee. Oder Regen.🙂

        BTW:
        Zur Entspannung ist die Wanne vorzuziehen, solange der Duschstrahl mein Duschstrahl ist. Beim Bär kann das bei Rückenverspannungen anders sein, weil sein Strahl einen gleich noch die Haut vom Fleisch fetzt massierende Eigenschaften hat. Und da ich echte Massagen (also durch Hände oder Füße) kaum ertragen kann, ist dass dann eine guter Alternative.🙂

        Also ja: Das Wolfy geht freiwillig ins Bad. Sogar in die Wanne- Meistens aber unter die Dusche.😉

      • Tja, das Wolfy sollte schon sich mal die Scheibenwelt-Romane Rund um die Wache Ank-Morporgs durchlesen (Terry Pratchett), da hat die (Were)Wölfing Angua – die sich vom Obergefreiten bis zum Hauptmann hocharbeitet – auch in der menschlichen Gestalt ein Problem mit dem B A D. Denn so wie in jedem Hund noch ein wenig Wolf steckt, steckt in jeden Wolf wohl ein wenig Hund. (Aber des gibt ja auch z.B. Labradore *hihi*)😀

        Viel größer ist jedoch wohl auch ihr Problem, zum Vollmond immer 3 BH´s tragen zu wollen…😉

      • Angua ist aus Wolffsicht auch eher ein ungeschorener Pudel als ein (wer)Wolf.🙂
        Ganz im Ernst… du kannst Angua – immerhin eine fiktive Person aus einem Buch – nicht als Quellenangabe für Halbwissen nutzen, wenn du dich auf echte Werwölfe beziehst!

  5. Ja, ähnlich bei mir als ich mit den Piepsern beim TA war. Skeptischer Blick von der TÄin… „aber da brauchen wir Antibiotikum!“
    „Ja, ich weiß, sicher, ich hätte gern die Verschreibung, drum bin ich hier!!!!“
    Die war total erleichtert – vermutlich wollte die Piepsermama vor mir Kügelchen oder sowas haben. Vermutlich stehen wirklich so viele Leute auf Zuckerkügelchen. Versteh ich nicht. Muss aber auch nicht alles verstehen.
    Hoffe, es geht ihnen wieder besser, den Patienten?

    • Cobalt spielt immernoch Dampflok, aber ich habe mir auch nicht der Illusion hingegeben, dass es nach der ersten Dosis schon besser werden würden. Warten wir die nächsten Tage mal ab. Dyspro habe ich noch nicht wieder laufen sehen, aber er lag eben im Eimer und der hängt bekanntlich. Also kann es so schlimm eigentlich nicht sein. Aber auch da heißt es abwarten. Würde er stillhalten, könnte ich ihn auf meinen Wärmegürtel legen, aber das ist bei den Nacktschwanzspeckmäusen wohl utopisch.😀

      Ich verstehe die Sache mit den Zuckerkügelchen auch nicht wirklich. Zucker können die von mir auch ohne TA Besuch haben.

      • Meine Ratzen hingen erst neulich in meinem Erdbeerjoghurt und haben sich die Cornflakes und die reingeschnittenen Bananen rausgeklaut. Unverschämtes Pack. ^^ Zucker haben sie also genug bekommen, wieso sind die immernoch krank?😀

      • Hihihi ich wünschte die Ratten würden Erdbeerjoghurt auch hassen. Dann hätte ich was zu essen gehabt^^
        Stattdessen musste ich die Schüssel irgendwann hochhalten und selbst da sind sie mir am Arm hochgeklettert. Nix ist sicher vor dem Rat Pack..:D

  6. Mein Highlight bei einem Vertretungstierarzt war, als die Ärztin anfing, meine Katze auszupendeln. Wenn die noch die Wünschelrute ausgepackt hätte, wäre ich endgültig zusammengebrochen.

    Alle Gute an die Fellbündel.

    • Oh mein Gott, ich hätt da vor lachen am Boden gelegen..
      Das erhellt meinen Tag doch sehr. Allein die Vorstellung ist zu geil.
      Danke, denen gehts bestimmt bald wieder gut. Ratten sind ja zum Glück hart im nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s