SportFee

Wir kennen das alle..Man geht unbesonnen seiner Existenz nach und plötzlich keimt im Kopf ein Gedanke. Der ist dann da und wächst vor sich hin. Zuerst findet man diesen Gedanken total klasse und hält ihn für einen Geniestreich. Ahnt ja niemand, dass sich solch ein Gedanke wieder als absoluter Mist entpuppt.

So erging es mir gestern, als sich der Gedanke -och, so ein bisschen Sport wäre ja gar nicht schlecht- in meinen Kopf schlich. Er brachte sogar eine stimmige Argumentationskette mit, der kleine Drecksack. Herr Bloom ist bereits seit längerem vom Sportfieber gepackt. Nicht zuletzt deswegen, weil ich sagte, dass er von mir zu Weihnachten einen Kilt bekommt, wenn bis dahin die Wampe weg ist. Kann ja keiner ahnen, dass der das auch durchzieht. Nun hat er Freeletics für sich entdeckt. Seine Schwester hat vor kurzem damit angefangen und nun hat ihn der Ehrgeiz gepackt. Er will unbedingt mit seiner Schwester mithalten. Keine schlechte Motivation.
Nun kommt mein Kopf ins Spiel. Nachdem Bloomchen mir ein Video von jemandem zeigte, der den Horror bereits hinter sich gebracht hat und die Ergebnisse doch recht beeindruckend waren, musste ich mich der Tatsache stellen, dass ich bald der wabbelige Part der Beziehung sein werde, wenn das so weitergeht. Ich muss an dieser Stelle hoffentlich nicht erwähnen, dass dies absolut inakzeptabel für mich und mein Ego ist, welches durch ein Studenten-/Beziehungswämpchen und daraus resultierenden zu kleinen Klamotten sowieso bereits stark angeschlagen ist. Hinterher sieht der Olle noch besser aus, als ich. Wo gibts denn sowas? Nee nee, so nicht! Diese Argumentation klang gestern so absolut schlüssig, dass ich mir sagte -Noja..versuchen kann mans ja mal..-

Prima Idee..Echt super…absolut beschissener Plan!

Der erste Versuch ging total in die Hose, da ich nach dem ersten Set so richtig am Arsch war. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich mit Kopfschmerzen und Übelkeit angefangen habe. War ne doofe Idee, macht das nicht nach.

Weil ich diesen Misserfolg aber auch nicht auf mir sitzen lassen kann, startete ich heute morgen gleich einen weiteren Versuch. Diesmal hat es geklappt. Es war mühselig, ich habe vier Stunden dafür gebraucht und an den Muskelkater, der daraus resultieren wird, will ich nichmal denken. Aber geschafft ist geschafft, auch wenn ich mich wie der größte Schlaffi der Welt fühle und in etwa so schwer bin wie ein Stein. Wie ich die Ratten nachher aus dem Käfig bekommen soll, ist mir ein absolutes Rätsel, schließlich habe ich schon Probleme damit überhaupt das Bett zu verlassen. Herr Bloom sagt, das wird die nächsten Tage besser werden. Klar, der hat gut reden, der ist mir in Sachen Training um Monate voraus.
Das furchtbare ist..jetzt wo ich damit angefangen habe, muss ich das auch durchziehen, damit ich mir nicht wie der absolute Vollversager vorkomme.

Macht euch also darauf gefasst, dass es hier demnächst neben dem üblichen Mimimi auch noch eine Menge Gefluche und Gezeter und Gejammer geben wird. Ich versuche dabei mich aufs Fluchen zu fokussieren, kann aber für nichts garantieren.

Was ich da heute eigentlich getrieben habe, verrate ich euch auch noch..sobald ich die Arme wieder länger, als zehn Minuten heben kann…

13 Gedanken zu “SportFee

  1. Hach, Fee, was soll ich da sagen? Ich bin ausgesprochener Bauchträger – und meine Frau Fitnesstrainerin. Da ist nix mehr mit Ruhe und Frieden, sobald Feierabend ist.

    Aber freu dich doch. Wenn der Muskelkater dich erreicht hat, dann weißt du, daß es was gebracht hat. Wenn kein Muskelkater kommt, dann hast du nicht mehr trainiert, sondern nur geübt.

    • Ich habe Angst vor dem Muskelkater. Ich stelle gerade fest, dass ich im Besitz von Oberschenkel- und Schultermuskeln bin..Wenn dann morgen und übermorgen noch die Bauchmuskeln dazukommen, brauche ich jemanden, der mich wendet, damit ich mich nicht wund liege..Und dann kommt ja auch schon wieder das nächste Höllenworkout…Das wird noch richtig lustig werden..

      • Was der werte Göttergatte äußerst dezent verschweigt: in der Gewichtsklasse liegen er und ich nicht sooo weit auseinander, wie man bei der Assoziation „Fitnesstrainerin“ nun meinen mag… O:-)
        Außerdem bin ich noch gar keine „fertige“ Trainerin, sondern mache gerade kommenden Samstag meine theoretische Prüfung – und die Praktische folgt dann auch noch irgendwann…

        Mit einem aber hat er Recht: wenn’s keinen Muskelkater gibt, war’s kein Training, sondern „nur“ üben.
        Ich kann locker drei Stunden mein Tanztraining intensiv absolvieren – ohne am nächsten Tag am Krückstock zu gehen.
        Wenn ich aber mein Krafttraining mache (je nach Tagesform 2 – 4 Sätze, also 45 – 90 Min.) habe ich schon nachmittags einen ersten Eindruck davon, wie es mir am nächsten Morgen gehen wird…

        Die gute Nachricht: mit der Zeit wird der Muskelkater zwar nicht weniger stark, aber er dauert nicht mehr so lange an… Sobald der Körper gelernt hat, dass er sich schneller reparieren muß…

        Daher Kopf hoch, Krönchen richten und weiter!🙂

      • Uh ich wünsche viel Erfolg bei den Prüfungen. Glück wünscht man schließlich nur denen, die nichts getan haben.
        Heute merke ich meine Muskeln doch schon ziemlich deutlich, aber wenn sie erstmal warm gelaufen sind, ist es nicht mehr ganz so schlimm. Werde mich zusätzlich mit Ingwer versorgen, der soll gut für geschundene Muskeln sein. Nachher gehts dann an Runde zwei. Kapitulation ist keine Option. Sobald die Muskeln dann verstanden haben, dass man statt Lactat auch Pyruvat machen könnte, wirds dann besser werden. Und so hat man wenigstens die Gewissheit, dass das Training was gebracht hat. Also Gluteus maximus zusammenkneifen und weitergemacht. Bis die Klamotten wieder passen und noch viel weiter!!😀

  2. „Hinterher sieht der Olle noch besser aus, als ich. Wo gibts denn sowas?“
    😀
    Ich will dich mal daran erinnern wer vor 2 Monaten mit dieser 30-Tages-Challange ankam.😉
    Außerdem sind mindestens die nächsten zwei Wochen noch keine Hell Week! Dann wirds ja erst lustig.

    • Für mich gerade die Hölle auf Erden^^ Bei Freeletics trainiert man mit dem eigenen Körpergewicht. Es gibt verschiedene Trainingspläne, jenachdem was man erreichen will. Für mich gut, weil ich das Meiste daheim machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s