Motivation

Heute mal kein Tiercontent. Wird allerdings ein elementarer Bestandteil werden, so ich es denn schaffe wieder regelmäßig zu schreiben. So viele (zwei) in meiner TwitterTimeline versuchen wieder regelmäßig zu bloggen und auch wenn in meinem Leben so unfassbar wenig passiert, versuche ich mich todesmutig einzureihen.

Aber das wollte ich selbstverständlich eigentlich gar nicht erzählen. Ich wollte erzählen, dass ich, wo ich gerade wieder versuche Motivation um mich zu scharen und sie davon abzuhalten nackt im Regen über die Wiesen zu hüpfen, vor einigen Tagen den Plan gefasst habe, wieder ein bisschen aktiver zu werden. Ich habe schon diverse Male versucht dieses „Sport“ mal auszuprobieren, habe aber immer nach kurzer Zeit die Lust verloren..oder mich verletzt. Meist resultiert das Eine aus dem Anderen.
Jedenfalls hat das bisher alles eher so mittelgut funktioniert. Weil aber der Körperfettanteil und damit auch mein Körpervolumen in letzter Zeit doch stark expandieren und mich das immer unzufriedener macht, ist es nun an der Zeit den Kampf um die alte, vertraute Figur aufzunehmen und nach Möglichkeit auch zu gewinnen.
Außerdem habe ich in den letzten Tagen bemerkt, dass mir etwas fehlt, wenn ich mich am Tag nicht wenigstens ein bisschen bewege. Auslöser dafür war tatsächlich dieses unsägliche Pokémon Go, welches seit einigen Wochen den Großteil meiner mobilen Daten in Anspruch nimmt. Wenn die Pokérunde mal ausfällt oder zu kurz kommt, habe ich am Abend immer noch diesen fürchterlichen Bewegungsdrang, der meine Beine schmerzen lässt. Gut, sie schmerzen auch, wenn ich ewig durch die Gegend gelatscht bin, aber anders.

Und weil ein bisschen durch die Gegend gehen zwar ganz nett ist, aber auf Dauer eben nicht ans Ziel führt, wird das Programm nun auch wieder erweitert. Die Fitness App wird abgestaubt (Sworkit), das Rudergerät wieder ausgepackt und die Tatsache, dass ich in einem siebenstöckigen Gebäude wohne, nicht länger ignoriert.
In der Hoffnung, dass es mich bei der Stange hält, habe ich nun auch so ein Fitnesstracker Nuppsie, welches mich nach einiger Zeit darauf hinweist, dass es mal wieder Zeit wird den Arsch hochzukriegen. Außerdem stellt es lustige kleine Challenges bereit und all so Krempel, der hoffentlich dafür sorgt, dass ich motiviert bleibe. Mir ist dabei natürlich völlig klar, dass ich mich in erster Linie selbst motivieren muss und mir das kein Nuppsie der Welt abnehmen kann. Das bedeutet für mich, ich werde mich in der nächsten Zeit einfach selbst belügen, bis ich mir selbst glaube, dass Sport genau das Richtige für mich ist. Und weil ich hoffe nicht so schnell zu scheitern, wenn ich hier darüber berichte, müsst ihr jetzt darunter leiden. Im Gegenzug dürft ihr mir in den Hintern treten, wenn mir die Luft ausgeht. Ich nehme auch gerne Tipps an, wie man motiviert bleibt.

Wünscht mir Glück.

7 Gedanken zu “Motivation

  1. Viel Glück! Mir entwischt dieses Sport momentan immer, weil sich Schlaf oder Verpflichtungen dazwischendrängen. Wobei ich ehrlich gesagt Schlaf lieber mag als Sport, aber pssst, sags Sport nicht!

    • Geht mir genauso. Irgendwie ist man dann doch immer zu müde oder der Tag war ohnehin schon so anstrengend, so dass man dann doch lieber seine Ruhe möchte. Ich versuche mir jetzt immer klar zu machen, dass ich in der Zeit, in der ich Sport oder wenigstens sportähnliche Aktivitäten (das bisschen temporäres Sterben kann man doch sehr schlecht als Sport bezeichnen) nachgehen könnte, ohnehin nichts anderes sinnvolles tun würde. Und auf der Couch liegen kann ich dann immer noch. Für immer. Ich bin gespannt wie gut sich dieser Vorsatz tatsächlich umsetzen lässt.

  2. Ach.. die Tipps, wenn es denn welche gibt, hätte ich auch gerne. Manchmal ist Motivation im Überschuss da, das ich gar nicht weiß wohin damit und dann kommt wieder die Trägheit durch.
    Aber es ist immer gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin.🙂

  3. Vielleicht können wir uns ja gegenseitig motivieren oder in den Allerwertesten treten. Ich versuche auch seit Februar mein Glück mit Sport, aber irgendwie klappt das noch nicht so optimal.

  4. Huch😀
    Ich hab das mit dem täglich wie geplant ja auch schon voll wieder nicht hinbekommen… Aber ich versuchs ja noch mal…

    Was fürn Tracker hast du denn nu?🙂

    Gerade das mit dem Treppen statt Rolltreppe/Aufzug ging irgendwie echt fix in Fleisch und Blut über… hat mich selbst sehr erstaunt.

    Und Pokemon Go ist ne super Methode. Hat mir an dem ein oder anderen Sonntag mit Throki zusammen schon bis zu 17km gebracht😀

    Viel Erfolg😀

    • Ich habe jetzt den Garmin vivosmart HR. Der Mann und ich überlegen allerdings, ob nicht irgendwann noch ein Moov dazu kommt. Es klang doch echt kuhl.
      Ich nehme auf der Arbeit bewusst seit ich da bin die Treppe, aber seit ich sehe wie viele Stockwerke ich tatsächlich gehe, motiviert das schon noch ein Stück mehr. Der Mann und ich gehen mittlerweile auch jeden Abend nochmal auf Pokerunde. Immer irgendwas zwischen zwei und fünf Kilometern, je nach EiStatus und Gusto. Gestern sind wir mittags durch den Grugapark gerannt. Heute ist mein rechter Wadenmuskel nur eine Etage vom Krampf entfernt.😀 17 km sind ne echte Hausnummer. Ich glaube, ich bin bisher nur auf 13 gekommen.
      Dir auch noch viel Erfolg weiterhin.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s